Willkommen auf den Wegen der Weisheit ! ❣️Ein Herzensgruß ❣️

Du liebe Seele,
schon wieder Freitag.
Eine besondere Woche
geht zu Ende.
Besonders deswegen,
weil Menschen wie
du und ich auf Wegen
der Weisheit gewandelt sind.

Sind wir doch, oder?


Entscheidungen treffen leicht gemacht !

Zunächst einmal freue ich mich sehr, dich hier anzutreffen. Ich weiß deine Entscheidung, meinen blog zu lesen wirklich zu schätzen.
Bei dem riesigen und unübersehbaren Angebot an Wörtern und Bildern, an Tönen und Klängen, die uns das mediale Multiversum zu bieten hat, hast du dich tatsächlich entschieden, dir deine kostbare Lebenszeit zu nehmen, mir zu schenken und hier ein wenig abzutauchen. Das ist freundlich und ich hoffe, du gewinnst etwas.

 

Hochsensibel
zu sein bedeutet für mich eine tägliche Entscheidung darüber zu treffen, wann ich wem zuhöre, was ich mir wie lange wo anschaue und mit wem ich wieviel Zeit verbringen möchte. Jeden Tag trifft mein kleines feines Gehirn auf Basis von Erinnerungen und einer gewissen Grundeinstellung tausende, wenn nicht Hunderttausende von Entscheidungen. Die meisten geschehen automatisch. Ohne darüber nachzudenken, spontan und unmittelbar.

Heute
möchte ich mit dir über ein Wort nachdenken, was zwar nicht mehr sooft im täglichen Leben auftaucht, aber keineswegs etwas von seiner Bedeutung verloren hat.

Willkommen auf den Wegen der Weisheit !

Manchmal stelle ich mir die Bibel wie eine riesige Bibliothek vor. Regale voller Bücher, Schriftrollen, Landkarten, Seekarten. Eine große Sammlung von Ratgebern, Kriegsgeschichten, Dramen, Science- Fiction, Mysterie und Krimi. Ich stelle mir vor, an diesen meterhohen Bücherwänden vorbeizulaufen, um mich dann von einer Inspiration finden zu lassen.

Heute
hat mich (mal wieder) das Buch der Sprüche gefunden.
Die Sammlung von König Salomo, seinerseits einer der Weisen seiner Generation. Dieses Buch hätte keine schlechte Chance auf diesen begehrten roten Aufkleber vorne auf dem Buchdeckel, nachdem sich jeder Autor sehnt. Es besteht für mich nicht der leiseste Zweifel, das dieses alltagstaugliche und dennoch hochpoetische Werk den Zussatztitel Bestseller verdient hätte.
Ein Allroundratgeber zu komplexen Themen wie  Umgang mit Alkohol, Herz über Kopf, Jugendkriminalität, das Ding mit den Schulden, das Bild der Frau, etc.
Bemerkenswert finde ich auch, dass es genau 31 Kapitel hat.
Quasi für jeden Tag des Monats eins.

Heute möchte ich dir aus diesem Buch etwas vorstellen.

Das Buch der Sprüche, 3. Kapitel, ab Vers 13

Glücklich der Mensch, der Weisheit gefunden hat,
der Mensch, der Verständnis erlangt!
Denn ihr Erwerb ist besser als Silber
und wertvoller als Gold ihr Gewinn.
Kostbarer ist sie als Korallen,
und alle deine Kleinode kommen an Wert ihr nicht gleich.
Länge des Lebens ist in ihrer Rechten,

in ihrer Linken Reichtum und Ehre.
Ihre Wege sind freundliche Wege,
und alle ihre Pfade sind Frieden.

Ein Baum des Lebens ist sie für alle,
die sie ergreifen, und wer an ihr festhält,
ist glücklich zu preisen.
Der HERR hat durch Weisheit die Erde gegründet,
den Himmel befestigt durch Einsicht.
Durch seine Erkenntnis brachen die Fluten hervor,
die Wolken triefen von Tau.
Mein Sohn, lass sie nicht weichen aus deinen Augen,
bewahre Umsicht und Besonnenheit!
So werden sie Leben sein für deine Seele
und Anmut für deinen Hals.
Dann gehst du sicher deinen Weg,
dein Fuß stößt nirgends an.

Ein hochsensibles Herz ist meiner Beobachtung nach ständig auf der Suche nach dieser von Salomo beschriebenen Weisheit!
Und sollten wir sie dann endlich gefunden haben, beschleicht uns schon gleich die Angst, sie wieder zu verlieren.

Anhand einiger ausgewählter Verse möchte ich dir heute Mut machen, an deine Weisheit zu glauben und dich glücklich zu preisen.

Du bist klug und du bist hochsensibel.

Weisheit bringt Glück
Als sensibles Wesen bist du sehr daran interessiert, dass alle um dich herum glücklich und zufrieden sind, oder? Wenn Weisheit also Glück bringt, wäre es doch wundervoll, danach zu suchen, oder?
Idealerweise bist du auch selber vom Glück beseelt.

Weisheit zu erwerben ist besser als Silber und 
Weisheit zu gewinnen  ist wertvoller als Gold
Bei hochsensiblen Menschen stehen materielles Hab und Gut oft weit hinter dem Zugewinn von Wissen und Erkenntnis, und wenn wir bei einer Tombola zwischen einem Goldbarren und einem Schnelllesekurs wählen dürften? Na?

Weisheit ist kostbarer als Korallen
Die Wahl zwischen einer Korallenkette und einem Buch über Quantenpholisophie stellt dich vor keine große Schwierigkeit, oder?

Weisheit hat ein langes Leben in ihrer Rechten
Weisheit hat Reichtum und Ehre in ihrer Linken
Ein großer Anteil hochsensibler Wesen denkt, wie ich in Bildern.
Ich sehe die Weisheit also als Gestalt vor mir, in ihren wunderschönen Händen links ein langes Leben und Rechts Reichtum und Ehre. Vor meinem inneren Auge entstehen so bewegte Szenen, manchmal sogar ganze Filmchen.
Ein hoch auf Frau Weisheit, du schöne und kluge, du weise und anmutige Gestalt, voller Umsicht und Besonnenheit.

Es gäbe noch soviel zu schreiben, doch für heute soll es mal reichen.

Heute
geht es mir um deinen sicheren Weg,
ohne dass dein Fuß sich irgendwie verletzt.
Im besten Fall nach Hause.
Zu dir!

 

Das du diesen weisen Weg erkennen mögest
hochsensibel und klug wie du nunmal bist,
das wünsche ich dir für dieses ganz besondere
Pfingstfest Ende Mai im Jahr 2020, als die Welt
eine Einladung bekam, weiser zu werden.

Alles Liebe für dich

❣️Gerda❣️

PS 1:
Ich bin sehr dankbar und immer noch erstaunt, dass echte Menschen von meinem Herzensblog angesprochen und berührt werden.
Du ahnst gar nicht, wie sehr mich dein Feedback ermutigt und meine Weisheit vermehrt. Ich lerne soviel von dir und dafür möchte ich dir heute von ganzem Herzen danken.
Für jede Mail, jede Nachricht und jedes Gespräch.
Gerade in diesen verrückten Zeiten ist ein hochsensibler Austausch  von einem Herz zum anderen mir mehr als kostbar geworden.
DANKE !  Gemeinsam können wir viel zur Festigung von Umsicht und Besonnenheit in unserem Alltag beitragen, das spüre ich in meiner Seele. Wirklich wahr!

PS 2:
Wenn du magst, dann liest du  von mir in der nächsten Woche über ein Dilemma, das keins ist, und über mich, ganz im Gerda-Gegenteil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.