Sei die Präsenz der Alternative ! Eine Einladung ❣️

Du liebe Seele,
es gibt Neuigkeiten !

Ich hoffe, es geht dir
und den deinen gut
in diesen besonderen
Tagen im Oktober 2020.

Hochsensibel und empathisch  zu sein, bedeutet für mich, wenn ich mit anderen kostbaren Menschen in Kontakt (mit Mindestabstand)  komme und diese traurig, ängstlich, wütend, angespannt oder unsicher mir gegenüber sind, in eine besondere neue Art von Präsenz zu gehen.
Von dieser alternativen Gegenwart möchte ich dir heute erzählen und dich an den neusten Entwicklungen in meinem Leben teilhaben lassen.

Sei die Präsenz der Alternative !

Ein paar Fragen zum Einstieg, die unsere Identität betreffen und die helfen können, in diesen besonderen Tagen sicher und geborgen durch den Sturm der Zeit zu surfen oder zu segeln.

  • Wer bin ich ?
  • Was ist meine Berufung?
  • Warum bin ich hier?
  • Wie helfe ich anderen?
  • Was ist meine Lebensmission?

Wir missionieren nicht!“

Diesen Satz habe ich in den letzten Wochen von verschiedenen Seiten und auf verschiedenen Kanälen gehört und gesagt bekommen.

Klar, haben wir als empathische Wesen viel zu geben in diesen Tagen, von der intuitiven Weitsicht auf die Epoche DANACH und dem inneren Wissen, dass auch MITTENDRIN alles  gut ausgehen kann, ebenso, wie der Umgang mit unseren alten ungeteilten Gefühlen und Emotionen aus Kindertagen gelingen kann.  Diese alten Schleier der Vergangenheit, die sich scheinbar gerade jetzt ihre rechtmäßige Bahn in uns zu brechen scheinen. Erlebnisse, die weit VOR dem Zustand unserer heutigen Herausforderungen liegen fliegen plötzlich um uns herum und versetzen uns in Unruhe, Angst und Schrecken.

„Da hast du Recht“

Auch ein Satz, den meine Ohren immer wieder mal zu verarbeiten bekommen. Ich habe mir für diesen Fall schon eine routinemässige Antwort zurecht gelegt:
Ich möchte nicht Recht haben, ich möchte, dass DU glücklich bist und ich dir ein Trost, eine Hilfe und eine Beruhigung sein kann.“

Gerade in den zurückliegenden Monaten ist mir auf eine ganz feine fast schon leichte Art und Weise etwas sehr befreiendes ins Bewusstsein gekommen.
Nur soviel, es hat mein Leben verändert und mich auf einer tiefen Ebene entspannt und beruhigt. Irgendwie auch gnädiger gestimmt.
Von welcher Erkenntnis schreibe ich hier?

Nun:

Ich bin nicht auf dieser Welt um irgendjemanden von irgendetwas zu überzeugen. Meine Aufgabe ist es nicht, irgendjemanden dazu zubringen, etwas bestimmtes zu denken oder etwas zu glauben oder zu tun.  Ich missioniere nicht, schon gar nicht ungefragt oder ungewollt.
Und schon erst recht ganz und gar nicht in Zeiten maximaler Überinformation auf allen Kanälen an allen Orten zu jeder Tageszeit und Nachts und immer,

Für die unter uns, die sich einer Glaubensrichtung zugehörig fühlen, mag das zunächst etwas provokant klingen, hat es für mich anfangs auch. Doch wenn solche Sätze immer und immer wieder in mein Leben kommen, bin ich aufmerksam.
Meistens möchte meine Seele dann auch zeitnah eine Antwort oder eine Reaktion darauf.

Warum ich hier bin:
Ich antworte mit meinem Leben auf einen Ruf !
Ich folge dem Aufruf zu lieben !
Ich bin berufen zu segnen !
Ich möchte nicht missionieren, sondern mein Leben soll von Mitgefühl und Empathie bestimmt sein, dazu habe ich mich entschieden.

Ich sehe in Menschen ihr Potential und wenn sie es mir erlauben, helfe ich gerne, dieses verschüttete Potential zu heben.
Meine Mission ist tiefes Gebet, tiefe Heilung und tiefe radikale Vergebung zu leben und seit einigen Wochen bin ich mir meiner heiligen Verantwortung mehr bewusst als je zuvor in meinem Leben.

Meine Aufgabe ist es nicht, dich von irgendetwas zu überzeugen etwas Bestimmtes zu denken, glauben oder zu fühlen.

Meine Aufgabe ist es, mein Leben so zu leben, dass ich mich mit mir im Einklang befinde, zur Ruhe komme, mir Zeit für mich nehme, genügend esse und schlafe, frische Luft und Sonne tanke und mich mit liebevollen mir wohl gesonnenen Menschen umgebe und das tue, was ich am besten kann und mir Freude bringt.

Ich bin die Präsenz der Alternative !
Ich erlebe beinahe täglich, dass ich in Begegnungen mit anderen aus einer scheinbar ewigen Quelle, Alternativen in den Raum stellen kann, die Dinge des Lebens im Herbst 2020 differenzierter zu betrachten oder anders zu sehen.

Freude zu leben an Stelle von Scham,
Frische zu verbreiten an Stelle von Muff,
Liebe zu zeigen an Stelle von Angst,
Trost zu spenden an Stelle von Schuld zuweisen,
Hoffnung zu geben, an Stelle von Resignation.
Ruhe und Zuversicht auszustrahlen an Stelle von …

Diese Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig. Du hast längst den Kern dieses Beitrages erfasst, hochsensibel und wundervoll wie du bist.

Du liebe Seele,
ich wünsche dir
von Herzen, dass deine
Lebensmission dich finden
möge und du glücklich werden mögest.
So, wie es für dich richtig ist und so,
dass es allen dienen möge.

Von Herzen alles Liebe

❣️ Deine Gerda❣️

Präsenz

Das Substantiv Präsenz (die) bedeutet „Anwesenheit“ oder „Vorhandensein“ im allgemeineren Sinne.

Es wird auch dazu genutzt, die geistige Anwesenheit einer Person zu beschreiben, zum Beispiel, wenn diese sich in besonderem Maße konzentriert und damit „präsent ist“.
Weiterhin wird Präsenz auch als Synonym für „persönliche Ausstrahlung“ benutzt.
Synonyme für Präsenz in diesem Bedeutungszusammenhang
sind „Aura“, „Charisma“ oder „Wirkung“.

Das deutsche Wort Präsenz leitet sich vom französischen Wort présence ab, was ebenfalls „Anwesenheit“, „Gegenwart“ oder „Vorhandensein“ bedeutet.
Dieses wiederum hat seinen Ursprung im Lateinischen, wo sich das Wort praesentia findet. Dieses lässt sich sowohl mit „Gegenwart“ und „Anwesenheit“, als auch mit „unmittelbarer Eindruck“ oder „Wirkung“ übersetzen.

Wofür bist du in der Gegenwart präsent und anwesend ?

 

 

Und hier die versprochenen Neuigkeiten:

  1. Zu meinem Buch gibt es jetzt auch eine herrliche Laberstory auf Instagram von der lieben Marion unter:
    planet_buecherwahn
  2. Ich habe in der vorletzten Woche in der Paracelsus Schule in Bremen ein Seminar besucht mit dem klangvollen Namen: „Fachberaterin für Hochsensibilität“ besucht und bin weit über meine sogenannte Kompfortzone gesprungen. Diese Geschichte wird bestimmt noch erzählt werden.
  3. Soweit es uns angesichts der viralen Wetterlage möglich ist, werde ich ab Januar 2021 auch endlich Einzelberatungen und Begleitung Hochsensibler Personen anbieten können.
    Genauere Infos kommen demnächst.
  4. Eine weitere schöne Art unser Lebensgefühl der Hochsensibilität in die Welt zu tragen ist in Vorbereitung, auch für diese Veranstaltung  gibt es demnächst hier die exakten Infos für dich.
    Du liest von mir …

6 Antworten auf „Sei die Präsenz der Alternative ! Eine Einladung ❣️“

    1. Liebe Lauretta, dem kann ich nur zustimmen!
      Wir werden mit der liebevollen Präsenz unserer Persönlichkeit eines Tages die sogenannte KRITISCHE MASSE erreicht haben, und dann wird es in der Gesellschaft völlig normal und integriert sein, das Hochsensibilität eine Stärke und eine Gabe ist. Und bis dahin:
      Munter bleiben und da leuchten, wo wir hingestellt wurden❣️

  1. Liebe Gerda,
    von Herzen sage ich DANKE für deine Liebe und Wertschätzung und deinen Blog.
    Dein Buch ist ein so kostbarer Schatz, genau so wie du und besonders wertvoll, gerade in dieser Zeit.
    Herzlichst Astrid

  2. Hallo meine lieben HSP ler,
    Manipulation! Jeden Tag werden wir auf irgendeine Art und Weise manipuliert, es gehört zum Leben dazu, ohne dem können wir keine neuen Erfahrungen erfahren machen.
    Ich zB. schätze einen Menschen, den ich mit Hingabe folge. Wenn es mir nicht gut geht oder ich wirklich zu Ruhe kommen muß, nehme ich diesen Menschen als mein Handwerkzeug.
    Aber, wenn ich auch ohne ihn schlafen kann, habe ich mich nicht abhängig gemacht oder mich manipulieren lassen.
    Sondern, ich bin bei mir und meiner Selbst geblieben. Dann, habe ich für mich meinen Weg gefunden.
    Meine Lieben, ich wünsche euch ein schönes Wochenende ❤️❤️❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.