„Ich bin groß und du bist klein!“ – Herzliche Grüße zum Wochendene

Moin moin,
du wundervolle Seele,
ich grüße dich aus den
letzten homeholiday-Tagen,
und hoffe, du nutzt jeden
Sonnenstrahl?!

 

Heute
möchte ich mit dir eine hochgradig sensible Beobachtung teilen. Ist dir auch schon aufgefallen, dass du ständig nach deiner Meinung zu irgendeinem Problem oder einer Person gefragt wirst?

Was ein Salamander und ein Drache dazu zu singen haben und warum ich glaube, dass es langsam Zeit für ein echtes WIR wird?

Ist das eine neue Modeerscheinung?

In den letzten Monaten und Wochen habe ich einige interessante Unterhaltungen und Gespräche geführt. Konversationen mit Menschen verschiedenster Lebensumfelder.
Ich möchte hier nicht verschweigen, dass ich mich mittlerweile auch mit Tieren unterhalte.
Tiere hören echt gut zu. Und wenn ich ehrlich bin, glaube ich sogar ab und zu sie zu verstehen.

Die folgenden Reptilien-Bilder sind von der Seite pixabay.com und faszinieren mich. Ob ein Drache dabei ist? Wer kennt sich aus?

Doch zurück zu den Menschen und den Drachen und den Salamandern und Peter Maffay, Gregor Rottschalk und Tabaluga.

Moment, Moment!
Eins nach dem anderen.

Also, wie oben schon erwähnt, bemerke ich in der letzten Zeit einen relevanten Anstieg an Bemerkungen, Statements oder Aussagen aus Mündern von Menschen, die scheinbar im Traum über Nacht zu Experten, Spezialisten (was ist eigentlich nun der Unterschied) oder Profis zu allerlei hochsensiblen Themenkomplexen wurden.


Ich kenne das, man schläft mit einer Frage ein und wacht mit einer Antwort auf. Das mache ich seit Jahren. Hierbei handelt es sich jedoch um etwas anderes. Jede dieser Unterhaltungen endete immer mit der Aufforderung Stellung zu beziehen, für oder gegen irgendjemand oder irgendetwas zu sein. Eine Entscheidung muss her.
Gut oder böse, hell oder dunkel, links oder rechts, oben oder unten …

Mein Bauch ist nach solchen Gesprächen immer sehr grummelig und angespannt und mein Kopf raucht und vibriert, weil ich so unendlich viele Informationen zu Themen bekomme, die mich gar nicht persönlich betreffen und ich nicht in der Lage bin, mich ordentlich zu informieren, weil das nämlich Zeit kostet.
Zeit und eine Offenheit gegenüber dem Ergebnis.

ZeitOffenheit und Vernunft.

Heute möchte ich dir, du wundervolle hochsensible und gefühlvolle Seele aus tiefstem Herzen zurufen: sei vernünftig!!

Jetzt kommt Tabaluga, der kleine Drache ins Spiel.

In den 1980ern  war ich ein Teenie und ich habe Stunden in meinem Zimmer verbracht, nur um Musik zu hören. Lieder von einer Schallplatte. Immer und immer wieder. Dann habe ich die Hülle der Scheibe studiert, tagelang. Wenn man Glück hatte, waren die Texte oder heute Lyrics aufgedruckt. Was für ein Fest, wenn eine neue Platte in meinen Besitz kam. Ich hütete sie alle wie ein Schatz. Eine ganz besondere unter ihnen war Peter Maffays „Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“ von 1983.

Da ich  die Texte aller jemals in meinem Besitz befundener Lieder fest in meinem Gedankenpalast unter: „Falls ich irgendwann mal in Einzelhaft bin oder querschnittsgelähmt sein sollte“ abgespeichert habe, möchte ich dich heute mit nehmen zu Tabaluga und seiner Begegnung mit dem Salamander.

Drache und Salamander
Ich bin groß und du bist klein
Und wenn wir uns auch noch so ähnlich sind
Jeder bleibt so wie er ist
Ein Drache kann kein Salamander sein
Wär ich auch ganz lieb zu dir
Und käm dir nur ein Stück zu nah
Wird das für dich tödlich sein
Denn meine Flammen sind zum Brennen da
Sind zum Brennen, sind zum Brennen
Sind zum Brennen da
Ich bin groß und du bist klein
Und wenn wir uns auch noch so ähnlich sind
Jeder bleibt so wie er ist
Ein Drache kann kein Salamander sein
Und ist auch Platz für viele auf der Erde
Niemand ist dem anderen völlig gleich
Doch können wir nicht Freunde werden
So wollen wir niemals Feinde sein
Niemals Feinde, niemals Feinde
Niemals Feinde sein
Ich bin groß und du bist…

 

Hochsensibel zu sein,
heißt für mich in diesen Tagen und Wochen, mich nicht dazu drängen zu lassen, eine Meinung oder eine scheinbare Wahrheit meines Gegenübers sofort zu teilen oder im gleichen Moment eine Gegenargumentation zu starten.

Ich möchte nicht Recht haben um jeden Preis, und dass scheint vielen Menschen so unbekannt und fremd zu sein, das es mich sehr erstaunt.

Tabaluga ist auf der Reise zur Vernunft. Ich frage mich und dich natürlich auch, ob es diese Vernunft ist, die ich in meinem Herzen manchmal spüre. Wenn das Wissen aus dem Gehirn sich mit dem Gefühl aus dem Bauch trifft, mitten im Herz?
Nicht, dass ich in Sachen Vernunft eine Expertin oder Spezialistin wäre.

Dann, wenn immer das geschehen darf, mit Zeit zum Nachdenken und der Bereitschaft offen und vorurteilsfrei zu sein.
Klingt vernünftig, oder?

Ist dir auch schon aufgefallen, dass du ständig nach deiner Meinung zu irgendeinem Problem oder einer Person gefragt wirst?

Wenn ja,
wünsche ich dir ein
Wochenende mit etwas Zeit
zum Nachdenken, verbunden mit
dem Wunsch vernünftig
zu bleiben und denen, die
keine Freunde werden können,
niemals als Feinden entgegen zu treten.

Das sage nicht ich, sondern Tabaluga, der Drache auf der Reise zur Vernunft.

❣️Deine Gerda❣️

Vernunft
im engeren Sinne geistiges Erkenntnisvermögen,
das nicht wie der Verstand auf die Erkenntnis des Einzelnen,
sondern auf den totalen Zusammenhang der Erscheinungen gerichtet ist und das Einzelne aus diesem Zusammenhang oder aus universellen, systematisch geordneten Prinzipien heraus begreift;
Vernunft beschreibt also das Vermögen, aus eigenen Grundsätzen
zu urteilen oder zu handeln.
(Quelle: Wahrig – Wissen)

 

Ich hoffe,
dass unsere  empathischen und sensiblen Grundsätze uns reich machen und wir aus diesem Vermögen heraus, theoretisch und praktisch die nächsten Aufforderungen, Stellung zu beziehen, gelassen und sicher entgegen sehen können.

Diese Zeilen wären nahezu perfekt für mich, um mich für Stunden an die Seite zu setzen und mich in jedes einzelne Wort zu verlieben.
Das geht heute leider nicht, vielleicht ein anderes Mal!

Wie erlebst du diese Zeit gerade ?
Hast du eine Idee, ob es einen Unterschied zwischen Experten, Profis und Spezialisten gibt?

Nimmst du dir das Recht auch Menschen weiter zu lieben und zu respektieren, wenn sie deiner Meinung nach nicht im Recht sind?

Gibt es Feuersalamander in deiner Umgebung, die nicht (mehr) deine Freunde sein wollen oder können?

Wo erlebst du schon ein echtes WIR? Oder ist das wider aller Vernunft zu hoffen, dass wir es irgendwie hinkriegender werden?

 

Nächste Woche
geht es hier weiter, empathisch, ostfriesisch und echt!
Es geht um diese wundersamen Kopfbedeckungen.

Hüte Hüte

 

 

4 Antworten auf „„Ich bin groß und du bist klein!“ – Herzliche Grüße zum Wochendene“

  1. Liebe Gerda wieder sehr treffende Worte ❣️. In meinen Augen sollte jeder Mensch die Möglichkeit haben ohne von anderen kritisiert zu werden auf sein ‚Recht‘. Ich für meinen Teil respektiere das und ja wenn es Freunde sind liebe ich sie trotzdem weiter auch wenn ich vielleicht manchmal nicht mit ihrem ‚Recht‘ übereinstimme.

  2. Liebe Gerda ❣️
    Eine sehr gute Frage also ich empfinde Spezialisten (da fällt mir doch der Song von Stoppok ein“ Spezialisten blus “ ) und Experten als gleich. Beide empfinde ich als sehr einseitig und auch irgendwie negativ behaftet. Es könnten durchaus Menschen sein, die Statistiken erstellen, die wiederum für mich, das Manipulieren von Zahlen ist… Ich weiß es nicht, ein solchiger, wird mich jetzt bestimmt aufklären wollen
    Ein Profi ist für mich eher nicht negativ behaftet, weil ich ihn so empfinde, daß er es durch Erfahrungen im Leben dahin gebracht hat. Also nicht theoretisch erlernt sondern gelebt. Wobei auch da der Übergang vielleicht schleichend einhergehen könnte…
    Ach ja, ich werde darüber nachdenken… Und wünsche ein schönes Wochenende ❣️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.