Grüße aus der Ruhe meiner Mitte: heute „Hand auf´s Herz ❣️“

Du wunderbare Seele

Ich freue mich,
dass du mir und diesen
Zeilen etwas von deiner
kostbaren Lebenszeit
schenkst.

Ich hoffe, du wirst beim Lesen ebenso beschenkt werden, wie ich beim Schreiben!
Heute ergeht eine einfache und gleichsam so schwere Frage an dich:
Mal Hand auf´s Herz, wie geht es dir?

Es geht um unser Herz! 

Fast jeder, der sich ernsthaft und offen in Themengebiete wie Hochsensibiltät und Mitgefühl, Verletzlichkeit und Heilung,
im weitesten Sinne Persönlichkeitsentwicklung vorwagt, bekommt es früher oder später immer wieder mit dem zentralen Kernpunkt zu tun.

Ich schreibe hier erneut nicht nur von diesem muskulösen Hohlorgan von der Größe einer Faust, das mit der Spitze nach links verlagert hinter dem Brustbein liegt und der Regler, zentrale Motor des Blutkreislaufs ist. Das Organ, das als erstes gebildet wird und anfängt zu pulsieren und eben auch das, welches die letzte Milisekunde hier auf der Erde beschließt.

Hand auf´s Herz !

Wahrhaftig sein, ehrlich sein, dem Gesagten in Verbindung mit einer Geste die Bedeutung geben, die es haben soll.
In der Aufforderung, seine Hand aufs Herz zu legen, liegt eine gewisse Dringlichkeit, die Wahrheit zu sagen oder endlich mit der Sprache herauszukommen.
Immer dann, wenn ich einer meiner Hände auf mein geschundenes Herz lege, erinnert es mich daran, dass es immer noch da ist und mich jede Sekunde meines Lebens begleitet hat. Jeder einzelne Pulsschlag hat mich bis hierher zu diesem Artikel geführt und dich übrigens auch.
Das ist ein Wunder!

Heute
möchte ich dir einige markante Herzenszustände hochsensibler Menschen vorstellen, die immer mal wieder und in unterschiedlicher Stärke in meinem Leben vorkommen. Ich bitte dich beim Lesen der folgende Sätze zu versuchen, eine deiner wunderschönen Hände auf dein Herz zu legen, tief durchzuatmen und nachzuspüren, ob du diese Herzensgefühle kennst:

Ich habe etwas auf dem Herzen !

Die Zeit für die Wahrheit in meinem Herzen ist jetzt ! 

Wenn ich ehrlich sein soll,
und das will ich ja tun,
muss ich Auge in Auge mich meiner Wirklichkeit stehen,
sonst ergibt diese Übung ja gar keinen Sinn.
Wenn ich ganz ehrlich sein soll, zumindest mit mir,
und das will ich ja tun,
auch wenn ich die Menschen um mich herum wunderbar belügen kann, dann …

Dann komme ich nicht drumrum, in eines meiner krisenfesten und sturmerprobten Lieder abzutauchen, bewußt und sehr nüchtern.
Soweit das in dieser verrückten Zeit möglich ist.
Als Christin mit einem kleinen Glauben an einen großen Gott habe ich die Möglichkeit zu beten.
Beten ist reden und hören, singen und lauschen, empfangen und geben, segnen und bitten.
Zeit in dieser Haltung (ob sitzend, liegend, laufend oder kniend …) ist niemals verschwendete Zeit, weil mein Herz zur Ruhe und meine Augen in die Klarheit kommen, mein Geist wach wird und mein Verstand samt Gedanken sich sortieren können. Meine Seele bekommt Salbe und mein Körper eine kleine Pause.

Vielleicht machst du es dir bequem, holst dir ein Heißgetränk deiner Wahl, oder zündest ein kleines Licht an, wenn du Zeile für Zeile dieses Lied heute von mir geschenkt bekommst, auch wenn ich es dir im Moment nicht persönlich vorsingen kann.

 

Vor Dir

 

Vor Dir, kommt mein Herz zur Ruhe
Vor Dir, atmet meine Seele auf
Vor Dir, fallen meine Masken ab
Vor Dir

Vor Dir, werden meine Sorgen klein
Vor Dir, werden meine Wunden heil
Vor Dir, mach ich meine Fäuste auf
Vor Dir

In Deinem Licht will ich leben
und Deinen Willen tun
Deinen Wegen folgen
Dir mein Leben anvertrauen

Vor Dir, darf ich Deine Wahrheit sehen
Vor Dir, müssen alle Schatten fliehen
Vor Dir, stehe ich in Deinem Sieg
Vor Dir

In Deinem Licht will ich leben
und Deinen Willen tun
Deinen Wegen folgen
Dir mein Leben anvertrauen
Vor Dir

Wahrhaftig sein, ehrlich sein kostet einen Preis.
Mich nicht länger zu belügen, mir nichts mehr vorzumachen und nichts mehr beschwichtigen oder zu bagatellisieren ist sehr mutig und erwachsen. Denn erst dann kann ich Auge in Auge mit der Wahrheit  verhandeln mit meiner Hand auf dem Herzen mir Hilfe holen, wenn nötig.

Ich wünsche dir
ein friedliches Wochenende
mit einer Ahnung,
dass wir als hochsensible Wesen
mehr als je zuvor
diese Orte und Zeiten des Gebets
oder der inneren Einkehr brauchen.

In meinem Fall kann ich mich an dem Leben
von Jesus Christus dem Gnädigen, orientieren.
Und Orientierung ist eins der kostbarsten Güter,
in diesem Jahr.

In Liebe

❣️Deine Gerda❣️

Welcher Bereich in deinem Leben ruft nach einer
Hand aufs Herz-Begegnung?
Auf Augenhöhe mit deiner Wirklichkeit?

  • Die Unruhe in meinem Herzens, die einfach nicht gehen will
  • Die Atemnot meiner feiner Seele, die nach Luft schnappt
  • Die vielen Masken, die ich aufgesetzt habe, um zu funktionieren
  • Die großen und kleinen Sorgen, die sich mir aufdrängen wollen
  • Die Wunden aus alten Zeiten, die immer noch schmerzen
  • Die Härte in meinem Gesicht und Fäuste, wegen meiner Wut
  • Die Dunkelheit, das Unbekannte und Ungewisse, die Zukunft
  • Die Orientierungslosigkeit, die Überflutung von Nachrichten
  • Die Sache mit dem Vertrauen, in mich oder andere. Enttäuschungen
  • Die Wahrheit als meine Wahrheit anzuerkennen
  • Die Tatsache, dass es Schatten in meinem Leben gibt, zu zugeben
  • Die Entscheidung, im Licht zu leben und stärker zu werden, als vorher

Wenn dir danach ist, komme gerne mit mir ins Gespräch oder auch Gebet auf Herzenshöhe in diesen besonderen Tagen auf der Erde.

Nur bei Gott komme ich zur Ruhe;
geduldig warte ich auf seine Hilfe.
Nur er ist ein schützender Fels und eine sichere Burg.
Er steht mir bei, und niemand kann mich zu Fall bringen.
aus Psalm 62 

PS:
Das oben erwähnte Lied gehört zum Soundtrack meines Lebens und wurde von Anni Barth geschrieben. Sie singt auf Hochzeiten und liebt Gospels. Danke Anni, für diese Kostbarkeit.

Wenn du mich allerdings fragen würdest, was das Lied dieses Jahres für mich ist, würde ich ohne zu zögern: „The blessing“ nominieren.
Es ist von Kari Jobe und Cody Carnes und beschreibt den Segen schlechthin. Viele Christen aller Nationen haben dieses Lied gerade in diesem Jahr zu ihrem Segenslied gemacht!

Der Herr segne dich

Der Herr segne Dich
und behüte dich
Lass sein Angesicht leuchten
und sei gnädig mit dir
Sein Angesicht sei dir zugewandt
Friede mit dir
Seine Gunst sei immer auf dir
Und auf tausend derer nach dir
Auf den Kindern deiner Kinder
und den Kindern ihrer Kinder
Der Herr selbst sei immer mit dir
Gehe vor dir und auch nach dir
Er sei um dich und durchdring dich
Er ist mit dir, er ist mit dir
Jeden Morgen jeden Abend
Wenn du kommst und wenn du gehst
Und wenn du weinst und wenn du jubelst
Er ist für dich, er ist für dich
Amen

Der Regenbogen ist ein Symbol für …
bis nächste Woche, du liebe und wundervolle Seele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.