Fastentage: „Ja- es gibt Herzen, die gerade tränen“

Du liebe und großartige Seele,

**Das Wichtigste ist, niemals aufzuhören, Fragen zu stellen.
Neugier hat ihren eigenen Seinsgrund.
Man kann nicht anders als die Geheimnisse von Ewigkeit,
Leben oder die wunderbare Struktur der Wirklichkeit
ehrfurchtsvoll zu bestaunen. Es genügt, wenn man versucht,
an jedem Tag lediglich ein wenig von diesem Geheimnis zu erfassen.
Diese heilige Neugier soll man nie verlieren.**



Mit diesem eindeutigen Zitat von Albert Einstein grüße ich Dich ganz herzlich heute. Tränende Herzen und ein (nicht letztlich gesicherter) Brief an die kleine Tochter Lieserl des hochsensiblen Genies warten heute hier auf Dich.

Wie geht es Dir und Deinem Herzen heute?

Albert Einstein an seine Tochter Lieserl
Ende der 1980er Jahre übergab Albert Einsteins “verlorene Tochter” Lieserl 1400 Briefe ihres Vaters an die Hebrew University unter der Bedingung, diese frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod zu veröffentlichen. Dies ist ein Auszug aus einem Brief:

Als ich die Relativitätstheorie vorstellte, haben mich nur sehr wenige verstanden und was ich dir nun enthüllen werde, um es der Menschheit mitzuteilen, wird ebenso auf Missverständnisse und Vorurteile in der Welt stoßen.
Ich bitte dich, meine Briefe so lange wie nötig zu beschützen, bis die Gesellschaft fortgeschritten genug ist, um das, was ich dir als nächstes erklären werde, zu akzeptieren.
Es gibt eine extrem mächtige Kraft, für die die Wissenschaft bis jetzt keine formelle Erklärung gefunden hat. Es ist eine Kraft, die alle anderen beinhaltet und regelt und die sich hinter jedem im Universum wirkenden Phänomen verbirgt und noch nicht von uns identifiziert wurde.
Diese universelle Kraft ist die LIEBE.
Als die Wissenschaftler nach einer einheitlichen Theorie des Universums suchten, vergaßen sie die unsichtbare

und mächtigste aller Kräfte.
Liebe ist Licht, das diejenigen, die sie geben und empfangen erleuchtet.
Liebe ist Schwerkraft, weil sie einige Menschen dazu bringt, sich zu anderen hingezogen zu fühlen.

Liebe ist Macht, weil sie das Beste was wir haben vermehrt
und nicht zulässt, dass die Menschheit durch ihren blinden Egoismus ausgelöscht wird.
Die Liebe entfaltet und offenbart.
Durch die Liebe lebt und stirbt man.

Liebe ist Gott und Gott ist die Liebe.

Diese Kraft erklärt alles und gibt dem Leben einen Sinn.
Dies ist die Variable, die wir zu lange ignoriert haben,
vielleicht, weil wir vor der Liebe Angst haben,
weil sie die einzige Macht im Universum ist,
die der Mensch nicht gelernt hat nach seinem Willen zu steuern.

Um Liebe sichtbar zu machen, habe ich einen einfachen Austausch
in meiner berühmtesten Gleichung vorgenommen.

Wenn wir anstelle von E=mc2 zu akzeptieren, die Energie akzeptieren, um die Welt durch Liebe zu heilen, kann man durch die Liebe multipliziert mal der Lichtgeschwindigkeit hoch Quadrat zu dem Schluss kommen, dass die Liebe die mächtigste Kraft ist, die es gibt, weil sie keine Grenzen hat.

Nach dem Scheitern der Menschheit in der Nutzung und Kontrolle der anderen Kräfte des Universums, die sich gegen uns gewendet haben, ist es unerlässlich, dass wir uns von einer anderen Art von Energie ernähren. Wenn wir wollen, dass unsere Art überleben soll, wenn wir einen Sinn im Leben finden wollen, wenn wir die Welt und alle fühlenden Wesen die sie bewohnen, retten wollen,
ist die Liebe die einzige und die letzte Antwort.

Vielleicht sind wir noch nicht bereit, eine Liebesbombe zu bauen,
ein Artefakt, das mächtig genug ist, all den Hass, die Selbstsucht und Gier, die den Planeten plagen, zu zerstören. Allerdings trägt jeder Einzelne in sich einen kleinen, aber kraftvollen Liebesgenerator,
dessen Energie darauf wartet befreit zu werden.

Wenn wir es lernen, liebes Lieserl, diese universelle Energie zu geben und zu empfangen, werden wir herausfinden, dass die Liebe alles überwindet, alles transzendiert und alles kann denn die
Liebe ist die Quintessenz des Lebens.

Ich bedaure zutiefst, nicht in der Lage gewesen zu sein, das auszudrücken was in meinem Herzen ist, welches leise mein
ganzes Leben für dich geschlagen hat.

Vielleicht ist es zu spät mich zu entschuldigen, aber da die Zeit relativ ist, muss ich dir sagen dass ich dich liebe und dass ich dank dir zur letzten Antwort gekommen bin.
Dein Vater
Albert”

Das * Tränende Herz* (Dicentra spectabilis) 
stammt aus der Familie der Erdrauchgewächse und steht als Symbol für Herzlichkeit. Das Tränende Herz, ebenso als hohe Herzblume bekannt, ist ein faszinierender Begleiter im Garten. Die als ausdauernde und krautig wachsende Staude begeistert in der Alleinlage oder in einer Gruppe am Gehölzrand. Die rosa Herzchen-Blüten von
Dicentra spectabilis sind der krönende Blickfang.
Es wirkt, als würde aus jeder der herzförmigen Blüten eine weiße Träne hängen.

Diese Schönheit erreicht eine Höhe von circa 60 bis 80 Zentimeter. Das Tränende Herz bevorzugt einen frischen, durchlässigen, humosen und mit Nährstoffen versorgten Gartenboden. Die Staude ist anspruchslos und pflegeleicht.

Dicentra spectabilis ! 

Du liebe und wundervolle Seele,
Ich bin eine gute Freundin von Fragen, das ist ja inzwischen mehr als bekannt. Auch wenn niemand zu 100% die Echtheit des Briefes bestätigen möchte, finde ich doch, dass er sehr gut in unsere heutige Gesamtsituation passt.

Wie geht es Dir, Deinem Herzen und Deiner Seele?
Wie kommst Du mit Deiner Sensibilität in dieser
besonderen Zeit der Erde zurecht?
Für wen schlägt Dein Herz?
Spürst Du auch diesen kleinen Liebesgenerator in Dir?

Nun zu den Tränen 
Auf der ganzen Welt fliessen gerade Tränen, nicht nur aus Augen.
Es fliessen auch Tränen in Herzen, zur Heilung und Verarbeitung.
Liebe ist Licht und erhellt Deine dunkelsten und schlimmsten Geheimnisse,
Deine Tränen werden gesehen und getrocknet werden.

Liebe ist Schwerkraft und hilft Dir, Dich von ungesunden Beziehungen zu lösen und Dich in gesunde zu investieren.
Deine Tränen werden abgewischt und getrocknet werden.

Liebe ist Macht und unterstützt Dich bei der Heilung Deiner tiefsten Wunden und Verletzungen, sie erneuert und belebt Dich von Grund auf.
Deine Tränen sind kostbar und werden getrocknet.
Die Liebe entfaltet und offenbart.
Durch Tränen kann in Deinem Herzen Klarheit entstehen und Neue Wege dürfen sich zeigen.
Deine Tränen heben den Nebel Deiner Seele und werden getrocknet.


Viele hochsensible Menschenseelen spüren in dieser Zeit die Tränen
in ihren eigenen und in den Herzen tausend anderer Betroffener aufsteigen. Mein Wunsch heute an Dich ist kein geringerer, als:
Lasst sie fliessen !  Es gehört zum Reinigungsprozess dieser Epoche.
Weint mit den Weinenden und weint mit denen, die nicht weinen können. Weint mit den Traurigen und denen, bei denen die Trauer feststeckt. Weint, wenn ihr einsam seid und mit denen, die einsam sind. Weint, in euren Herzen und wenn es sein darf auch mit euren Augen. Heute ist Weinen erlaubt und ausdrücklich der Liebe wegen erwünscht.

Ich weine mit Dir,
solange es dauert.

❣️ Deine Gerda❣️

Bis die Freudentränen durchkommen, sind hier ein paar ermutigende Verse aus dem Buch der Bücher (Offenbarung 21) für Dich und für die,
an die Du bei diesem Beitrag denken durftest:

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde;
denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen,
und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt,
das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen,
bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach:
Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen!
Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein,
und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein;
und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen,
und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei
noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.
Und der auf dem Thron saß, sprach:
Siehe, ich mache alles neu.“

 

Morgen ist Mittwoch, ein neuer Tag mit einem neuen Blog von Gerdi, die heute großes Mitgefühl und ein tränendes Herz für jeden hat, der es gerade schwer hat, an eine gute Wende unserer Erde zu glauben.
Ich bin voller Liebe für jede einzelne Seele.

Morgen liest sich hier etwas über die Kunst als Hochsensibler Mensch eine Pandemie zu durchschreiten, aufrecht, anmutig und mit Würde, dazu duftend wie die Freesien im Frühling.

Ach ja, ist klar:
heute fasten wir künstliche Zurückhaltung und
sich zusammenreißen, wenn die Tränen kommen möchten.
Wir verzichten heute bewusst auf das Unterdrücken unserer Tränen.
Nur ein Vorschlag, wie immer!

3 Antworten auf „Fastentage: „Ja- es gibt Herzen, die gerade tränen““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.