Ein PALINDROM zur Nacht

Guten Abend,
Du wundervolle Seele,

Ich möchte Dir heute Abend aus gegebenen historischen, gerade zu epischen Anlass ein kleines Betthupferl auf Dein Kopfkissen legen.
Etwas Süßes, und sehr Interessantes.
Nein, es ist keineswegs eine Praline.

Das, was ich heute Abend aus meiner himmlischen Konfektschachtel mit Dir teilen möchte ist nichts weniger als ein

PALINDROM

Wenn Du, wie ich eine absolute Naschkatze von Buchstaben und heiliger Geometrie bist, wird Dich dieser Beitrag  mit einem Lächeln auf den Lippen einschlafen lassen.

Allen anderen wünsche ich eine
gute und erholsame Nacht !

Begeisterung

Mich begeistern Buchstaben, Silben und Wörter seit jeher. Meine Leidenschaft für die heilige Geometrie und Zahlen wurde erst vor ungefähr genau 10 Jahren geweckt, durch ein junges Genie, das mir neben seinem Abitur bei meinem half.
Damals konnte ich dieses Leuchten in den Augen dieses Zahlengenies zwar sehen, aber noch nicht wirklich nachfühlen.

Zahlen und Gefühle, geht das überhaupt?
Mathematik und Emotionen, kann das passen?

Nach diesem Gute-Nacht-Snack könntest Du deine Meinung über Zahlen und ihre Bedeutung geändert bekommen haben.
Wie ich.

Um 20:02h
fange ich an zu schreiben.
Heute geht palindromischer Tag zu Ende:
Als Palindrom werden in der Sprachwissenschaft Wörter bezeichnet, die rückwärts gelesen werden können und die gleiche Bedeutung haben. Namen wie  „Hannah“ oder „Otto“.
Mit den heutigen Zahlen im Datum verhält es sich gleich:
Der 02.02.2020 ist von vorne und hinten gleich lesbar.
und zwar auf der ganzen Welt.
Cool, oder?

Schließlich
gab es den letzten Tag dieser Art vor 909 Jahren  am 11.11.1111.
Und bis zum nächsten Mal wird noch einige Zeit vergehen:
Am 12.12.2121 darf die Welt wieder staunen.
(Falls dann noch Menschen hier sind, die staunen können)Also ich fasse zusammen:
Du und ich, meine liebe wundervolle atmende Seele sind heute
Teil von etwas sehr Besonderem gewesen. Wir haben ein überaus historisches Datum erleben dürfen.
Und wenn Dich das noch nicht verblüfft und begeistert kommt hier die nächste Besonderheit dieses wunderschönen Tages:
Ich habe es nicht nur selber errechnet, ich habe mir ebenso digitale Hilfe geholt.Also:
Fakt ist, daß wir heute den 33. Tag seit Silvester 2019 haben,
und es noch genau 333 Tage bis zu Silvester 2020 sind.

Hier kommt der Beweis:

Ich stelle fest:
Dieser Tag ins zumindest mathematisch kein Gewöhnlicher.
Ob dieser Tag ein besonderer Tag für Dich ist, oder noch wird,
oder schon war, weiß ich nicht.
Er hat ja noch ein paar Minütchen bis Mitternacht.
Vielleicht noch 99?

Ich kann nur von meinem Tag sprechen und der war wirklich besonders, denn ich hatte Zeit in Ruhe, mit halbwegs klarem Kopf mir Gedanken darüber zu machen, was ich wirklich wirklich will.

Was will ich eigentlich?
Zugute kommt mir natürlich, daß ich jederzeit auf meinen persönlichen Coach Zugriff habe, und mich in der glücklichen Lage befinde, das dieser sich gerade selber mit dieser nicht unwichtigen Frage befasst:

Was willst Du? Was will ich?

Am Ende einer akuten Krise, so wie wir sie in dieser Woche (mal wieder) meistern durften, kommen öfter diese elementaren Fragen auf den Tisch, in unserem Falle auf unseren Küchentisch, mit großem leeren Blatt, Chasos in den Köpfen und Kaffee in Mengen.

Was soll ich schreiben?
Wir wissen es (noch) nicht. Was wir wollen, ist noch nebulös.
Zumindestens ist uns an diesem PALIDROMISCHEM epischen Jahrhundertsonntag mal wieder eins klar geworden.
Wir ZWEI gehen zu ZWEIT in unsere ZWEITE  Lebenshälfte.

Wohin und wie? Und ob überhaupt irgendwie? Keine Ahnung.

Nur soviel:
Immer, wenn man sich ernsthaft Zeit nimmt, über eine Veränderung gründlich von einigen Perspektiven aus nachzudenken, entstehen im Dialog Ideen und Möglichkeiten auf die man alleine nie gekommen wäre. Und mit diesem Erleben, neben meiner Fastgenesung bin ich einfach und zweifach dankbar für diesen Sonntag im Jahre 2020 am 02. Februar um 20:20h.

 

Schlaf gut,
und wer weiß?
Vielleicht ergeht diese Frage
ja auch an Dich:
Was willst Du eigentlich?

Gutes Nächtle

❣️Deine Gerda❣️

Ich werde gleich um 22:22h meine letzte von insgesamt 35 Antiviralen hochpotent wirksamen Kapseln einnehmen. Dankbar für die Wirkung
(auch wenn es zwischendurch wirklich anders aussah) und in Bereitschaft, mich ab morgen um die Nebenwirkungen zu kümmern.


Nach einer Woche Tiefschlaf und einer neuen Schmerzbilanz kam mir folgendes in den Sinn. Ein wunderschöner Gedanke.
Diese  Gürtelrose wird der Himmel in einen Rosengürtel verwandeln.
Wie das geschehen wird, überlasse ich meinem Schöpfer, es wäre nicht das erste Mal, dass ich mehr als überrascht sein werde.

Gute Nacht Ihr geliebten Menschen!

6 Antworten auf „Ein PALINDROM zur Nacht“

  1. Liebe Gerda, es war wunderbar, dieses außergewöhnliche und unwiederbringliche Geschenk mit dir teilen zu dürfen. Das mit dem „Rosengürtel“ finde ich super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.