Fastentage: „In den Krallen des Teufels“

Du wundervolle Seele,
die Welt, wie wir sie kennen,
wird nach dem Virus
eine andere sein.
Wie, das liegt
maßgeblich an uns!


Viele Menschen fühlen sich, als wären sie wortwörtlich in den Krallen von irgend etwas gefangen, was nicht sehr viel mit Licht und Liebe, mit Lebensfreude und Fülle, mit Gesundheit und Glück zu tun hat.
Ein global erdumfassender Virusausbruch hat uns erreicht.
Viele haben Fragen!

Darf ich vorstellen:
Harpagophytum procumbens
oder besser bekannt unter dem Namen:
die Teufelskralle !

Weltweit
anerkannte Wissenschaftlicher, geistige Lehrer und Lehrerinnen, aber auch Journalisten großer Magazine stimmen mit meinem Empfinden überein, dass dieses winzig kleine Lebewesen namens Covid 19, (eine Kurzform von Corona Virus disease 2019 oder wie das Internationale Komitee für die Taxonomie von Viren es beschreibt: Sars-CoV-2: Schweres Respiratorisches Syndrom-Corona-Virus-2) unseren Planeten nachhaltig verändern wird.
Vor uns liegt eine prägende ungewisse Zeit.

Vielleicht
erinnerst Du Dich an den Tod von Lady Diana, Princess of Wales am 31.08.1997.  Ihre Beerdigung wurde von mindestens 1 Million Menschen vor Ort und weiteren 31 Millionen an den Bildschirmen weltweit verfolgt. Man spricht davon, dass die, durch ihren Tod überall auf dem Planeten, Menschen sich in die Lage versetzt fühlten, sich ihrer eigenen Trauer zu stellen. Die Stadt London war in diesem Spätsommer als das Sinnbild von Trauer in ein Meer von Blumen und Stille getaucht.
Oder,
wenn Du  an den Anschlag auf die Twintowers  des World Trade Centers in New York am 11.09.2001 zurückdenkst, wo warst Du zu der Zeit, als dieser Terror direkt auf allen Kanälen über den gesamten Globus mit zu erleben war.
Beides globale Ereignisse, nach dem die Welt fühlbar eine andere war, obwohl sie weit weit weg von Ostfriesland stattfanden. Ganz anders verhält es sich beim oben genannten Winzling Sars-CoV-2,
der ist hier.

Wie Du als Hochsensible Person diese Zeit einigermaßen gut überstehen kannst und was die Teufelskralle damit zu tun haben könnte?

Die Teufelskralle

Eine krautige Pflanze, ausdauernd, entwickelt am Boden kriechende Stängel, ihre Früchte sind mit hakenarmigen Auswüchsen versehen, die mit ihren Widerhäkchen am Fell vorbeiziehender Tiere sich festhaken, um ihren Bestand zu sichern. Ihre Bitterstoffe dienen zur Linderung leichter Gelenkschmerzen und Verdauungsstörungen. Die in Afrika ansässige Pflanze kann ebenso bei Kopf- und Kreuzschmerzen helfen.
Sie ist ein Wunderwerk der Schöpfung, weitere Nachforschungen auf botanischer Ebene sind uneingeschränkt empfehlenswert.

Eine ganz andere Art von Teufelskralle erleben gerade die Menschen, die direkt oder indirekt mit dem globalen Virusereignis zu tun haben.

Als hochsensibler Christenmensch möchte ich nunmehr versuchen, einige Verse aus der Bibel in diesen hochaktuellen Kontext zu setzen.

Wenn  Du persönlich gerade die Ruhe selber bist, im Frieden und Vertrauen lebst und Du die ganze Aufregung nicht verstehst, Dich die Menschen nerven, die Toilettenpapier und Nudeln kaufen, es Dir gesundheitlich bestens geht und Du diese Auszeit in vollen Zügen geniessen kannst, bist Du wirklich gesegnet. Bleibe in dieser Ruhe, Du kannst ein Leuchtturm und Anker für die vielen panischen und verunsicherten, kranken Menschen da draussen sein.
Trost und Hilfe werden in der nächsten Zeit immer mehr bei denen gesucht werden, die diese Sicherheit ausstrahlen und ihr Mitgefühl zeigen können.
Deine Stärke und Dein Licht werden mehr wert sein als Gold.

Mein heutiger blogbeitrag  ist all denen gewidmet, die sich, ohne selber etwas bewusst dafür zu können, in einer Teufelskralle befinden.

Ich schreibe diese Zeilen im Angesicht der Tatsache,
dass im Obergeschoss unseres Hauses zwei Söhne abwechselnd husten und mit einem Infekt kämpfen. Das ist kein Drama.
Ich schreibe dies Zeilen im Angesicht der Tatsache,
dass meine beiden älteren Nachbarn im Krankenhaus liegen und keiner genaues weiß. Das ist betrüblich, sie sind beide über 80 und kränklich.
Ich schreibe diese Zeilen im Angesicht der Tatsache,
dass unsere guten Freunde auf einer Nordseeinsel um ihre blanke Existenz bangen, in die sie all ihre Liebe und ihre Kraft (vom Geld schreibe ich gar nicht) gegeben haben und jetzt in großer Sorge sind.
Das ist schon etwas heikler und sehr traurig mit anzusehen.
Ich schreibe,
weil ich erschüttert bin, in welchem Maße dieser Winzling von einem Virus, in jeden Lebensbereich vordringt und Menschen, die ich lieb habe, direkt und indirekt bis ins Mark erschüttert.
Wir haben einen kleinen Freund, der an einer seltenen Krankheit leidet, und teure Medizin aus dem europäischen Ausland zum Überleben braucht, wir sind ebenso mit medizinischem Fachpersonal in Kontakt, die sich auf das Schlimmste Szenario vorbereiten. Das ist neu und schon beängstigend für zarte Nervensysteme.
Ich schreibe heute im großen Respekt für diese wundervollen Menschen, die sich gerade eingeengt und hilflos, ohnmächtig und einsam fühlen. Für die Verwirrten, die Ängstlichen unter uns,
für die die sich echte Sorgen machen. Du bist nicht allein.

Denn gerade für Dich ist dieser Beitrag oder für jemanden, den Du kennst. Vielleicht möchtest Du ihn auch später nochmal lesen, wenn wir  auf dieser bemerkenswerten Weltenreise etwas weiter voran geschritten sind. Denn darauf können wir uns sehr wohl einigen,
dieses Virus wird nachklingen, bei jedem von uns.
So oder so.

„Du brauchst keine Angst zu haben !“

Wenn Du als hochsensibles Kind in eine normal sensible Familie geboren wirst, hast Du sicher, so wie, ich diesen Satz mindestens Tausend Mal gehört und krampfhaft versucht, einfach keine Angst mehr zu haben, obwohl Dir Dein Körper und Dein Herz etwas ganz anderes mitzuteilen versuchten.
Jede Angst ist für den, der sie hat, real. Auch wenn es logischer Weise und rational gesehen überhaupt keinen Grund dafür gibt, ist in dem Moment dieser Teufelskrallen-Erfahrung die Angst echt und immer ernst zu nehmen.

Nun, Du wunderbarer und geliebter Mensch, solltest Du in diesen Tagen  mit diesem Gefühl konfrontiert werden, weil jemand, den Du liebst erkrankt, Du in finanziell Not gerätst oder Du Dir (berechtigte) Sorgen um den Fortbestand der Spezies Menschen auf der Erde machst,  kommen hier ein paar sehr hilfreiche Verse, die mir als Angstexpertin in meinen tiefsten Angstschüben nicht nur Halt und Orientierung gaben, nein, diese Verse haben mich auch dazu gebracht, endlich damit aufzuhören krampfhaft selber zu versuchen keine Angst mehr zu haben und immer positiv denken zu müssen, denn das ist auch kein Geheimnis mehr:

Ein ruhiger Geist, ein stiller Verstand und
ein gesättigtes geliebtes Herz
sind die besten Vorraussetzungen
eine Krise wie diese ,zu meistern.“

Quer durch die Bibel
wird mir an über 300 Stellen, (manche sagen es seien sogar 366 für jeden Tag eine) vorgeschlagen, mich nicht zu fürchten. Ich gehe mal davon aus, dass mein Gott wußte, dass ich ich ein ängstliches Wesen habe, sonst wäre dieses Thema nicht so präsent, Angst und Liebe sind seit Urzeiten die beiden Pendelspitzen, in deren Schwung ich mich aufgeliefert sah, in meiner eigenen Teufelskrallengeschichte Entweder am Boden zerstört oder oben auf und voller Power.
Das Geheimnis der letzten lehrreichen Jahre befindet sich jedoch genau in der Mitte von beiden.
Da ist Ruhe, da ist Kraft.

Hier kommen nun meine Top 5 Bibelstellen für Zeiten wie diese:

  1. Wenn ich mich fürchte, so hoffe ich auf Dich! Psalm 56:4
    Ich darf mich also fürchten, es ist sogar legitim und möglich, sich in dieser Welt zu fürchten, vor etwas Angst zu haben.
    Wenn ich mich fürchte … Was machst Du, wenn Du Dich fürchtest?
  2. In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. Johannes 16:33
    Aha, es ist sogar biblisch, daß Menschen in dieser Welt Angst haben dürfen, Angst zu haben ist keine Schande, denn für Christen ist Trost unterwegs, von einem, der die Welt samt Angst überwand.
    Wer oder was kann Dich in Deiner Angst trösten?
  3.  Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht. Johannes 14:27
    Mein Herz ist in der Lage sich zu erschrecken und zu fürchten, das ist beruhigend zu wissen, denn allen Menschen ergeht es so. Ein Friedensangebot universeller himmlischer Art liegt auf dem Verhandlungstisch. In welchem Bereich sehnt sich Dein Herz nach Frieden?
  4. Darum gedenke ich an die Taten des Herrn, ja ich gedenke an Deine früheren Wunder und sinne über alle deine Werke und denke deinen Taten nach. Psalm 77:12,13
    Immer, wenn mich Angst befällt oder mich umkrallt, denke ich ganz bewusst daran, wie ich die letzten Male aus diesen belastenden Situationen heraus gekommen bin. Als Fan von Wörtern habe ich ganze Kladden von Gottes Wundern in meinen Leben gesammelt.
    Erinnerungen an gewonnene Entkrallungen und Befreiungen.
    Was ist Deine Akuttherapie in Sachen Angstattacken.
  5. Aber ich vertraue auf Dich oh Herr, Du bist mein Gott! In Deiner Hand steht meine Zeit. Psalm 31:15,16
    Die Urangst zu sterben ist bei mir einfach nicht mehr vorhanden, denn ich weiß, dass meine Zeit nicht in meinen Händen liegt.
    Das macht mein Leben umso kostbarer, mit jedem weiteren Tag hier.
    Wem vertraust Du Dein Leben an, wenn es drauf an kommt?

 

Du geliebte und wundervolle Seele
ich wünsche Dir einen Dienstag
mit einer kleinen Hoffnung
dass diese Kralle, die Du
spürst, sich etwas lösen
möge und Du samt Herz
ein wenig in die Mitte
zurück findest.

Mit großem Respekt und tiefem Mitgefühl
für die, die gerade ängstlich sind.
Es ist wie es ist.

❣️Deine Gerda ❣️

PS1:
Mein Fastenvorschlag heute ist kein geringerer als der, den Menschen mit ihren Ängsten nicht verachtend oder beurteilend zu begegnen, sondern in einem angemessenen Maße hochsensibel und soweit es geht auch empathisch. Zu helfen die Krallen des Teufels etwas zu lösen, ist eine ehrenvolle und sinnstiftende Aufgabe.

PS2:
Wahrscheinlich triggert Dich dieser Beitrag auf die eine oder andere Weise an. Nun, das ist mit voller Absicht und so gedacht, denn nur, wenn wir uns unseren Urängsten stellen und mit ihnen handeln,
können wir unsere sensible Persönlichkeit voll für das Wohle aller leben und gewinnbringend einsetzen.
Darauf haben viele hochsensible Menschen seit Jahren gewartet.
Unsere Zeit ist jetzt – wir wurden vorbereitet !
Auf was ?

Du liest von mir !
Morgen über Augentrost!

Teile mir gerne Deine Erfahrungen und Erlebnisse mit „Angst haben“ und „Angst nehmen“ mit. Je mehr erfahrene Angstexperten sich vernetzten, desto besser können wir den Ängstlichen begegnen.

2 Antworten auf „Fastentage: „In den Krallen des Teufels““

  1. Liebe Gerda, mal wieder ein sehr schöner Text, zu dem ich folgendes beitragen möchte:
    bei meiner Geburt ist mir mein Weg schon vorgegeben, das Buch des Lebens geschrieben. Außerdem gibt es in meinem Leben sehr bedeutende Bibelverse.
    Zur Taufe:
    Denn er hat seine Engel befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
    Zur Konfirmation:
    Trachtet nach dem was droben ist, nicht da dem, was auf Erden ist.
    Zur Hochzeit:
    All eure Sorgen werfet auf ihn, denn er sorgt für euch.
    Fazit:
    Ich bin in den besten Händen, und nehme das Leben wie es ist oder wie es kommt.

    Achtet auf euch und bleibt gesund!!!

  2. Ja, dieser kleine Virus hat uns in seinen Krallen. Aber ich habe die Wahl, ich kann strampeln und mich dagegen wehren. Oder ich halte still und hoffe, dass er mich loslässt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.