❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

❣️Träume ❣️

Liebe Gerda : „Was ist diese eine Sache,
die du gern tun würdest und
was hindert dich daran? 

Du liebe Seele,
diese, erstmal so heimelig daher kommende Frage hat mich in dieser Woche in einer Runde wunderbarer Menschen erreicht –
und klingt nach, nach, nach …

Die eine Sache,
DIE eine Sache,
die EINE Sache,
die eine SACHE !

Für unkontrollierte Tränenausbrüche, Wiederbelebung längst vergessener Wünsche, ungeahnte Hoffnungsschimmer, sowie extreme Emotionsschübe übernehme ich die volle Verantwortung.

(für mich)

„❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“ weiterlesen

ABER, ABER: Du darfst Dich doch nicht mit mir vergleichen!

Hallo Du liebe Seele,
Du darfst oder kannst Dich doch gar nicht mit mir vergleichen!
Wie oft hast Du diesen oder ähnliche Sätze schon gehört oder in ratgebenden Medien gelesen?

Heute soll es um das ständige Vergleichen mit Anderen gehen.
Mein Anliegen ist es, Dich auf eine ungewohnt entspannte und angenehm versöhnliche Art im Umgang mit diesem schier nie enden wollenden Angebot an unsere Seele zu erfreuen.
Vorweg schon mal:
Du kannst Dich WIRKLICH nicht mit mir vergleichen.
Ist unmöglich.

Um diesem brisanten und viel Kraft kostendem Thema auf den Grund zu gehen, lade ich Dich von Herzen zu einem Tauchgang ein.
Ein Abenteuer im Strom des Lebens.
Mit dem Kopf unterhalb der Wasseroberfläche.
Hinab in die Tiefen.

Was Tauchen mit Hochsensibilität zu tun hat und warum ich Gleichnisse viel mehr schätze als Vergleiche

„ABER, ABER: Du darfst Dich doch nicht mit mir vergleichen!“ weiterlesen

❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Du liebe Seele,
heute möchte ich Dich mit einer kleinen Esel-Geschichte ins Wochenende begleiten, gleichsam verbunden mit meinem Herzenswunsch, dass sie Dich irgendwieirgendwo und an irgendeiner Stelle Deiner aktuellen Lebenssituation treffen, trösten, ermutigen, auferbauen oder wachrütteln möge.
Zum träumen bringt.

Irgendwas geschieht ja immer irgendwie  beim Lesen einer Geschichte, oder?

Was dieses kleine, aber feine Adverb IRGEND mit einem Esel und Deinem Lebenstraum zu tun haben könnte und warum es müßig ist, es allen Leuten Recht machen zu wollen …

„❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“ weiterlesen

Der Berg der Wahrheit! Liebe freut sich nicht über die Ungerechtigkeit!

Du liebe Seele,
Um vorweg etwaige Verwirrungen vorzubeugen:
Du liest eine weitere Episode der fortlaufenden Geschichte durch das Land der Empathie  in der Kategorie:
Was würde die Liebe tun.

Liebe freut sich nicht an der Ungerechtigkeit,
sie freut sich aber an der Wahrheit!

Zusammen gehen wir weiter, weiter in die Nacht hinein.
Wir haben keine Angst. Wir gehen einfach. Noch völlig überwältigt von unserer Lektion im Nachtragen klammern wir unsere Finger um die Griffe unserer geschenkten Schatzkoffer. Das Erlebnis im Hinterhof hallt noch nach.
Vom Nachtragen ins Vortragen kommen?
Frag mich, wie das gehen soll.
Apropos gehen …

Wohin sollen wir gehen ?

Die Wüste ruft!

„Der Berg der Wahrheit! Liebe freut sich nicht über die Ungerechtigkeit!“ weiterlesen

❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Hallo du liebe Seele,
nach einer aufgeheizten (innen) und einer abgekühlten (aussen) Woche grüße ich Dich heute am Freitag den den 13.09.2019 von Herz zu Herz.
Danke, dass Du da bist❣️

Heute nehme ich Dich mit:
Es dreht sich im Folgenden um das kleine, aber starke Verb
NEHMEN.
Mit dem Nehmen tun sich viele empathisch sensitiv veranlagte Menschen wirklich schwer. Damit das nicht so bleiben muss und wir zu einer Leichtigkeit und einem Selbstverständnis in diesem sensiblen Bereich kommen, ergeht hier folgender Denkanstoß an Dich:

Zeit, Abschied, Freiheit, Anteil, Übel, Abstand, Ernst, auf die leichte Schulter, …

Man nehme also:
„❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“ weiterlesen

ABER, ABER: warum denn so gereizt heute?

Hallo du liebe liebe Seele,

heute möchte ich mit Dir ein wichtiges, wenn nicht das Wichtigste Thema im Leben eines Menschen, der hochsensibel ist, teilen.
Man geht davon aus, daß ca. 20 Prozent, also 1 Fünftel aller Menschen mit einer individuellen Form dieses Persönlichkeitsmerkmals beschenkt wurden. Ich bin eine von fünf. Statistisch gesehen.

Für die weitere Lektüre bitte immer im Hinterkopf behalten:
vier von fünf Menschen fühlen, denken, spüren, empfinden, bewerten und erleben ihren Tag komplett anders als DU und ich.
Dementsprechend eher bin ich auch gereizt, als andere.

Kommt dann noch die Einmaligkeit als Mensch dazu, kann es, wie in meinem Fall gerade, zu einer massiven Überreizung des Neuronalen Systems kommen, das den ganzen Tag in Auseinandersetzung und Angleichung der emensen Flut an Reizen auf allen Sinnesebenen, sowie an die Befindlichkeiten der 80 Prozent  anderen normal sensiblen Menschen ist.
Unbewusst und autark im Hintergrund entsteht langsam aber sicher eine enorme Dichte an Reizen und Impulsen. Bis zum Glühen.

Systemüberlastung
Das kann und wird  zu einer Systemüberlastung führen, wie bei mir.
Wie sich diese Überforderung meines kleinen Gehirns entwickelt hat, welche Symptome dazu gehören, und:
Ich wäre nicht ich,
welche Möglichkeiten der Entspannung, Heilung und Wiederherstellung es für diesen furchtbaren Zustand gibt, liest Du hier.
Heute geht es um:

Reizüberflutung bei hochsensitiven Menschen !

„ABER, ABER: warum denn so gereizt heute?“ weiterlesen

❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Hallo Du liebe Seele,
nach nun mehr zwanzig Wochen „Gerdi on the blog“ nicht zu verwechseln mit der legendären „Jenny from the block“ habe ich mich entschieden, diese Rubrik einfach mal den
❣️Freitagsgruß aus meiner Herzensmitte❣️
 zu nennen.
Ich möchte Dich jeden Freitag mit einem Beitrag beschenken, der eine aktuelle Thematik unter dem Gesichtspunkt der Empathie und Hochsensitivität aufgreift, zum nachdenken, schmunzeln oder einfach zum Einläuten des Wochenendes.
Klingt nach einem Plan, oder?

Heute ist Freitag … „❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“ weiterlesen

ABER,ABER : „Du willst so bleiben wie Du bist?“ Du darfst.

Hallo liebe Seele,
heute möchte ich mit Dir eine echte Herzensweisheit teilen.
Sie hat sich über die letzten Monate zu einem schier wundersamen und total entspannendem Werkzeug in meiner Sammlung von Überlebensstrategien entpuppt.
Dafür bin ich mehr als dankbar.

Wahrheit ist unteilbar 

Es ist die schlichte, aber unglaubliche Erkenntnis, dass ich Dir das Recht gebe, einfach so zu bleiben wie Du bist. Du hast deine Wahrheit, ich habe meine.
Ich sehe Dich, Du bist eine geliebte einmalige wunderschöne und sehr vielschichtige Seele, die ihre eigne Wahrheit gesucht und anscheinend gefunden hat. Du gibst an jedem einzelnen Tag des Jahres Dein Bestes, um in dieser Welt klar zu kommen.
Ich sehe Dich. Deine Kämpfe und Deine Siege. Deine Verletzlichkeit, und Deine Schutzmauer, Deine Kraft und Deine Schwäche, Deine Ruhe und Dein Umgetriebensein. Deine Sehnsucht, dazuzugehören und deine Liebe zur Einsamkeit.. In Dir steckt mehr als Du zunächst denkst.
Es gibt soviel zwischen schwarz und weiß.
Ich sehe Dich mit meinem Herzen.
Du willst so bleiben, wie Du bist?
Du darfst!

Was diese Erkenntnis mit blinden Männern und einem Elefanten zu tun hat?

„ABER,ABER : „Du willst so bleiben wie Du bist?“ Du darfst.“ weiterlesen

ABER,ABER: es ist doch nur ein Spaghetti-Eis!

Hallo Du liebe Seele,

heute bekommst Du einen Exklusivbericht über mein Leben als Empathin im Alltag.

Anhand eines einfachen und durchaus üblichen Ereignisses werden sich Dir die Augen und das Herz öffnen für meine Welt, wie ich sie erlebe. Es geht um nichts Geringeres als den Genuss eines
Spaghetti-Eises.

Dieser Blogartikel eignet sich hervorragend zum Weiterleiten an normalsensible Partner, Eltern, Kinder, Arbeitskollegen, Nachbarn, Freunde, Bekannte, Lehrer oder Menschen, die vielleicht noch am Anfang ihrer Suche nach dem Sinn ihrer Empfindsamkeit sind.

Multisensitives Erleben auf allen Sinnesebenen in Höchstform!
Oder: ich fühle was, was Du nicht fühlst.

Doch nun auf zur Eisdiele unseres Vertrauens auf ein Spaghetti-Eis an einem der letzten Sommertage Anfang September 2019 in meiner kleinen Heimatstadt am Dollart, gegründet um 800 als friesischer Handelshafen, was für Zeiten …

Halt!

Viel Freude beim Lesen

„ABER,ABER: es ist doch nur ein Spaghetti-Eis!“ weiterlesen

❣️ Leben in Zeiten der Extreme! – Woche neunzehn❣️

Hallo, sei herzlich gegrüßt aus der Mitte meines Herzens ❣️

Wir haben nunmehr die neunzehnten Blogwoche hinter uns gelassen. Langsam komme ich, nach einigen Gefühlskapriolen im neu strukturierten Alltag nach den Ferien an.
Das Leben ist Veränderung.

In der letzten  Woche wurde ich auf allen Kanälen und in vielen Lebenssituationen mit Extremen konfrontiert.

Hochsensibel zu sein, bedeutet einen Hang zu Extremen zu haben.
Nicht selten denke ich daran, alles hin zu schmeißen, um mich im nächsten Moment mit vollem Enthusiasmus für eine andere Idee zu begeistern.
Emotion Extrem sozusagen.
Das ist im normalen Alltag schon anstrengend genug für alle Beteiligten.
Wenn dann noch die ganze Welt um mich herum in Extreme zu fallen scheint, wird’s kritisch.
Neigst Du auch zu extremen Sinnesreaktionen?
Spielt Dir dein vegetatives Nervensystem auch des Öfteren extreme Streiche oder schickt merkwürdige Appelle, um es mehr zu beachten? Dann könnte Folgendes spannend für Dich werden.

Meine Extrem– Beobachtungen aus Woche 19.
Interessiert?

„❣️ Leben in Zeiten der Extreme! – Woche neunzehn❣️“ weiterlesen