❣️Kleiner Gruß❣️

Du liebe Seele,

Danke, daß Du hier vorbei schaust.
Aufgrund einer familiären Notsituation
melde ich mich heute nur mit diesen kurzen Zeilen
verbunden mit den herzlichsten Grüßen an Dich.
Sobald etwas Ruhe eingekehrt ist, geht es weiter.

Du liest von mir!

Und bis dahin:
❣️ Das größte ABER ist die Liebe ❣️

Deine Gerda

❣️All-IN❣️ Von Herz zu Herz in Woche achtzehn !

Hallo, sei herzlich gegrüßt aus der Mitte meines Herzens ❣️

Mein Herz ist in dieser achtzehnten Woche durch verschiedenste Begegnungen und Situation in Gefühlszustände geraten, die auf den ersten Blick gegensätzlicher nicht sein könnten.
Von Freude über Entsetzen bis zur Unverständnis und Begeisterung. Von Liebe über Verwirrung bis zur Unsicherheit und Wut.
Von Wertschätzung bis Mitgefühl über Erschöpfung und Dankbarkeit.

Eine intensive Herzenswoche liegt hinter mir.
Meine Seele hat ein „ALL IN“ auf den Tisch des Lebens gelegt.
Ohne Ass  im Ärmel oder Royalem Flush.

Wie geht es Dir und Deinem Herzen heute?

„❣️All-IN❣️ Von Herz zu Herz in Woche achtzehn !“ weiterlesen

ABER, ABER: Hakuna Matata! Echt jetzt?

Hakuna Matata

Hallo Du liebe Seele,
heute möchte ich Dir einen weiteren persönlichen Einblick in mein Leben als hochsensibles Wesen gewähren.
Es geht um Sorgen.
Um etwas oder jemanden …
Ich habe noch vor gar nicht langer Zeit ein prall gefülltes Sorgenkonto gehabt. Ganz im Gegensatz zu meinem Sparkonto bei der Bank gibt es für Sorgenkonten jedoch jede Menge Zinsen in Form von Schlaflosigkeit, Magenschmerzen, Nackenverspannungen, Gereiztheit, Migräne, Allergien und Misstrauen. Je mehr ich mich mit all den Sorgen dieser Welt und meines kleinen Universums beschäftigt habe, desto größer war mein Zinsanteil.
Was sagt dein Kontostand bei der Sorgenbank?
Wann hast Du Dir das letzte Mal so richtig Sorgen gemacht?

Hat man Dir auch schon mehrmals gesagt, Du sollst Dir einfach nicht so viel Sorgen machen?
Wurdest Du auch schon mit Sorgenfressern, Antisorgenbüchern und allerlei Methoden zur Sorgenfreiheit bedacht?

Bei unserer globalen Gesamtlage und bei meiner begrenzten Wahrnehmung gibt es genug Kapital um sich jede Minute des Tages Sorgen zu machen. Und daß Menschen Sorgen haben, ist wirklich keine neue Erkenntnis. Du hast Sorgen, ich habe Sorgen. Doch meine Frage heute lautet:
Was ist denn nun wirklich dran, an Hakuna Matata?

„ABER, ABER: Hakuna Matata! Echt jetzt?“ weiterlesen

Liebe rechnet das Böse nicht zu ! Nachtragende haben schwer zu schleppen!

Bitterkeit kann jeden treffen,
aber nachtragend zu bleiben, ist eine Wahl!

Die Reise durch das Land der Empathie geht weiter!

Nun sitzen wir hier im Hinterhof auf dem Bürgersteig an diesem unfassbar schrecklichen Ort. Es stinkt von den Müllcontainern her.
Wir müssen hier schnellstens weg.

Zum Aufbruch bereit fällt mein Blick auf einen kleinen Koffer unter einem der vielen Container. Ein gut erhaltener Kinderkoffer mit aufgedrucktem Eiffelturm. Wer hat den nur weggeworfen?
Paris. Trotz Erschöpfung und Dreck fange ich an zu träumen:

Paris:
Eiffelturm, Louvre, Arc de Triomphe, Monmartre und Arno Stern.
Nicht zu vergessen: Disneyland – Walt Disney: Bernhard und Bianca, die Schöne und das Biest, Arielle, Pocahontas, Mulan, Tarzan, Viana und natürlich die  ultimative Familienstory „Der König der Löwen“ mit
SCAR !!

Liebe rechnet das Böse nicht zu …

„Liebe rechnet das Böse nicht zu ! Nachtragende haben schwer zu schleppen!“ weiterlesen

Ein Ping-Pong Wortspiel! Bist Du dabei?

Halli Hallo,

hast Du Lust auf ein kleines Ping-Pong-Spiel mit Wörtern?

Manchmal, wenn ich Langeweile habe oder wieder mal irgendwo warten darf, mache ich oft ein kleines Spielchen in meinem Gedankenpalast.
Dann gehe ich in meinem Kopf spazieren und schau mich um.
So entstand auch folgendes Gedankenpingpong.
Ich finde ähnliche Wörter mit verschiedenen Bedeutungen.
Anders als beim Teekesselchen, in dem zwei oder drei Wörter dieselbe Bedeutung haben.
Kennst Du diesen Zeitvertreib aus Kindertagen?
Tau, Hahn, Berliner, Bienenstich oder Kiwis …
Meine Lieblinge unter den Homonymen (griechisch: gleichnamig) sind aber die Dreier.
Bank, Feder, Absatz, Umschlag, Läufer, Scheibe oder Löwenzahn.
Welches ist Dein Favorit?

Doch nun mal, ran an die Platte zum Ping-Pong der Wörter!

Lass uns spielen, oder?

„Ein Ping-Pong Wortspiel! Bist Du dabei?“ weiterlesen

❣️ Was Du schon wieder hörst! Woche siebzehn ❣️

Hallo, sei herzlich gegrüßt aus der Mitte meines Herzens ❣️

Flöhe husten, Gräser wachsen ..
.

Hochsensible Menschen haben in der Regel mindestens ein Sinnesorgan, daß besonders fein getunt ist.
Einige sehen wie Chamäleons oder Katzen, andere riechen wie Aale oder Hunde. Manch Hochsensibler hat die Geschmacksknospen eines Welses, das Gehör einer Fledermaus oder eines Delfins.

Im Bereich der Neurosensivität findet sich gehäuft ein Phänomen namens Synästhesie.
Synästheten verfügen über ein sehr dichtes neuronales Geflecht im Gehirn, daß ihnen erlaubt, ihre Gefühle auf geheimnisvolle Art und Weise mit ihren Sinnen zu verbinden.

Diese Menschen hören Farben und Formen in Tönen.
Ein Trompetenton ist bei ihnen immer blau und rund.
Hast Du auch synästhetische Eigenschaften?
Lass mal von Dir hören oder lesen …

Aber jetzt:
Hör mal, was Dich erwartet in Woche 17 unserer Blogreise:

 

„❣️ Was Du schon wieder hörst! Woche siebzehn ❣️“ weiterlesen

ABER, ABER – jetzt vertraue doch mal !

Hallo Du liebe Seele,

Kennst Du Situationen im Leben, die Dich richtig umhauen?
Du denkst, alles läuft und dann? BÄM!

Hochsensible Menschen sind meiner Erfahrung nach um ein Mehrfaches schneller aus dem Gleichgewicht zu bringen als viele andere Menschen in der gleichen Situation.
Körperlich, seelisch und geistig. Alle Bereiche scheinen in einem filigranen und gleichsam fragilen Gleichgewicht miteinander zu funktionieren.
Doch darum soll es heute nicht gehen.
Vielmehr um Vertrauen, Selbstvertrauen und Hingabe.
Um Glauben, Staunen, Angst und Mut,
um Hochspannung und Begeisterung.
Um Vertrauen.

Heute lade ich auf ein Drahtseil ein: 

 

Bereit ?
„ABER, ABER – jetzt vertraue doch mal !“ weiterlesen

❣️ Freundliche Worte aus der 16. Woche ❣️

Hallo, sei herzlich gegrüßt aus der Mitte meines Herzens ❣️

Freundliche Worte sind wie Honig, süß für den Gaumen und gesund für den ganzen Körper.“

Mit diesem Vers aus der Bibel (Buch der Sprüche 16,24) grüße ich Dich nun mittlerweile in der sechzehnten Woche immer noch von Herzen.
Man kann über die Zahl 16 einiges denken und sie unter verschiedenen Aspekten betrachten. Mir gefällt sie, weil ein Wort, das uns beide verbindet genau 16 Buchstaben hat.

Richtig geraten !


Ich möchte Dir heute 16 freundliche Begriffe näher bringen, die mit dem zentralen Thema Hochsensibilität in Verbindung stehen. In der Hoffnung, daß sie Dir gut schmecken mögen und zu Deiner Heilung beitragen.
„❣️ Freundliche Worte aus der 16. Woche ❣️“ weiterlesen

ABER, ABER – schön ist das nicht!

Hallo Du liebe Seele,

am Freitag habe ich mit Dir ein paar Gedanken zum Thema Schönheit geteilt. Es bewegt mich sehr, wenn folgende Art von Schönheit in mein Leben kommt.

Was ist Schönheit?

Die schönsten Menschen, die ich kennen gelernt habe, sind die,
die Niederlagen einstecken mussten, die Leid, Schicksalsschläge
und Verlust erfahren haben und die es dennoch schafften,
immer wieder ihren Weg aus der Tiefe heraus zu finden.

Ihre Erfahrungen gaben ihnen eine Wertschätzung,
eine Empfindsamkeit und ein Verständnis vom Leben,
die sie in Mitgefühl, Sanftheit und in tiefer Liebe auf andere

Menschen zugehen lassen.
Ein schöner Mensch wird nicht geboren.
Ein Mensch wird schön durch die Kraft, sich über seine
Tiefschläge zu erheben und daran zu reifen.

(Elisabeth Kübler-Ross)

„ABER, ABER – schön ist das nicht!“ weiterlesen