❣️Freitagsgrüsse von Herz zu Herz ❣️Heute: Akquieszens!

Du wundervolle und einmalige Seele,
nach der Einladung zum Gedankenspiel,
möchte ich heute mit dir ein neues
Wort in meiner Wörtersammlung
teilen:

AKUIESZENS
Das ist keine neue Trendwassersportart, sondern berschreibt eine Neigung, die dir und mir nur allzu bekannt vorkommen sollte.
Vorweg, es hat mit dem herrlichen Wort JA zu tun.

Hochsensibel und empathisch zu sein, bedeutet für mich, dass sich mein komplexes Gehirn sehr oft mit meinem riesigen Herzen zankt.
Du liest richtig, manchmal streiten die beiden, weil …


Ja, weil
ich mal wieder aus der Balance gefallen bin und nicht auf den dritten im Bunde, meinen Bauch (Intuition) gehört habe.
Kennst du das? Dein Bauch sagt ganz klar NEIN, und aus deinem Mund kommt wie ferngesteuert aus den Windungen deines Gehirns ein gut hörbares JA !!

Bücher

Bücher haben für mich schon immer eine große Bedeutung in meinem Leben gehabt. Ich mag Bücher.
Bücher und Zeitschriften, Booklets und Lesehefte, Comics.
Vielleicht liegt es an meinem Geburtsjahr oder an meinen Augen, dass ich dem Lesen von Büchern in digitaler Form noch so gar nichts abgewinnen konnte. Klar, lese ich auch auf dem Tablet, sonst wäre ich ja nie auf die bezaubernden blogs und posts und tweets gestossen.
Da meine Leidenschaft ja nunmal Wörtern gilt, lese ich alles an Wörtern, Silben und Buchstaben, was meinen Weg kreuzt.
Bevor ich mich jetzt zu einem leidenschaftliches Plädoyer über das Lesen und die Kostbarkeit darin hinreißen lasse, zurück zu meinem neuen Fundstück, gelesen in einem Ratgeber für den Umgang mit besonderen Menschen in sehr besonderen Lebensphasen.

 

Akquieszenz

Akquieszenz, auch inhaltsunabhängige Zustimmungstendenz,
ist in der empirischen Sozialforschung die Tendenz von Befragten unabhängig vom Inhalt der Fragen zuzustimmen.
Akquieszenz gehört neben der Tendenz zur Mitte und der sozialen Erwünschtheit zu den vom Befragten abhängigen Verzerrungseffekten.
Das Maß, in dem der Störfaktor Akquieszenz die Gültigkeit sozialwissenschaftlicher Messungen stört, variiert.
Es hängt von Persönlichkeitsmerkmalen der Befragten,
dem Gegenstand der Befragung und der Gestaltung der Fragen bzw. der Formulierung der Fragen ab.

Die wichtigste Maßnahme gegen Akquieszenz ist,
bei Fragen die Alternativen auszuformulieren.

In einer Umfrage wird also nicht gefragt
Glauben Sie an die große Liebe?“,
sondern
Glauben Sie an die große Liebe, oder glauben Sie nicht daran?“

Wer hat geschrieben, dass du immer alles beim ersten Lesen voll erfassen können musst?
Niemand.

So weit ich mein neues Wort verstanden habe, handelt es sich bei Menschen, die ein besonderes Persönlichkeitsmerkmal wie wir haben,
um eine verstärkte Neigung einfach zu oft JA zu sagen.

Entweder, weil wir unsicher sind, was geschieht, wenn wir NEIN sagen, oder, und das ist meiner Meinung nach noch viel öfter der Fall, wir verstehen oft nicht, was der andere wirklich wirklich von uns möchte.

In unzähligen Ereignissen meines Lebens, habe ich eine sehr erhöhte Zustimmungstendenz gezeigt, und zuoft einfach JA zu allem gesagt.
Meistens war mein Kopf daran beteiligt, und einige Ideen meiner Mitmenschen oder Arbeitskolleginnen schienen mir logisch.
Mein Bauch signalisierte mir sooft ein klares NEIN.  Sooft.

Wie sieht es bei dir aus?
Heute schon JA gesagt?

Menschen die uns kennen, sollten ehrlich zu uns sein. Das erwarten wir, weil wir es auch sind. In letzter Zeit spiegeln mir gute herzliche Menschen, dass ich in der Vergangenheit eben genau diese Tendenz hatte.
Zu naiv, zu gutgläubig, zu gefühlvoll, zu hilfsbereit, zu lieb, zu …

Du kennst das.

Ich wünsche dir
ein sonniges Wochenende
mit Zeiten zum JA sagen
und auch zum guten NEIN.

❣️Deine Gerda❣️

PS:
Danke für die lieben und herzlichen Dreizeiler für das Buchprojekt, die bis heute eingetroffen sind.  Es werden anscheinend Menschenleben zum Positiven und zum einem größeren Lebenswert hin verändert.
Danke für jede Rückmeldung von euch, das ist so kostbar für mich.
Danke für jede Form der Unterstützung, seien es gute Gedanken,  brillante Vorschläge, oder Finanzen für die nächsten Projekte.
Danke, dass wir diesen hochsensiblen Weg gemeinsam gehen werden.

Danke ihr lieben und großartigen Menschen, die ihr jeden Tag um dieses NEIN oder JA ringt.
Ich fühle mit euch, von Herzen.

By the way:
Glaubst Du  an die große Liebe, oder glaubst Du nicht daran?“
“Welches Buch liest du gerade, oder liest du schon digital?“

Fragen kann man nie genug haben, oder? 

 

(Redaktionsschluss für euren Beitrag in Form  von Drei-  oder Siebenzeilern  ist  kommenden Montag der 20.07.2020 um 20:07h.
Schreibt mir gerne, auch eure Wünsche, Anliegen und Ideen!
Ich bin in großer Vorfreude darauf. )

Fotos wie sooft von www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.