❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Du liebe Seele,
wieder ist eine Woche gegangen.
Ich freue mich, daß Du Dir Zeit nimmst,
um meinen blog zu lesen.

Es ist wieder passiert !

Heute nehme ich Dich mit in mein kleines Auto, in dem, wenn ich alleine unterwegs bin (ob es schön klingt, kann ich und werde ich nicht beurteilen) jede Gelegenheit nutze, mir die Seele hell zu singen, wenn mir danach ist.
Und mir war danach.
Singen hat für mich immer etwas Befreiendes und Erhebendes.

Das wusste wohl auch die gute, wunderbare
und sehr wahrscheinlich hochsensible  Whitney.

Heute
nehme ich Dich mit in die Weite  und die Tiefe der
„höheren Liebe“, von der Lady Houston singt und an die sie glaubte, bis zu ihrem Ende. Einer meiner ersten Besuche im Himmel wird wohl bei ihr sein. Gerda und Whitney bei einem köstlichen Kaltgetränk umgeben von einer Liebe, die nicht von dieser Welt ist.
Um diese Liebe, die die Basis und die Grundlage meines Lebens und des Lebens dieses blogs ist, soll es sich heute und für alle Zeiten drehen.

„Die Welt ist nicht wie sie ist, sondern :
Die Welt ist, wer Du bist !!“

Es ist wieder passiert!

Anfang der Woche saß ich  in meinem Auto und wunderte mich, wie mein Gehirn es immer wieder automatisch schafft, einfach los
zu fahren, wenn ich mich schemenhaft an meine erste Fahrstunde erinnere, Hilfe!
Typisch, dieses hochsensibles Wundern.
Also, meine Füße wissen anscheinend ohne meine ausdrückliche Anweisung, wie sie Gas geben und nehmen müssen, meine Hände schalten durch eine unsichtbare Macht gesteuert die Gänge hoch und runter und steuern das ganze Gefährt, meine Finger wissen instinktiv wo der Blinker, der Scheibenwischer ist und machen auch Gebrauch davon. Automatisch, verinnerlicht und unbewusst weiß mein Körper, wie ich mein Auto bewege.
Wieviele Dinge man so unbewusst macht?

Noch völlig erfüllt von dieser Erkenntnis und gleichsam verbunden mit 100 Fragen, ob ich das auch wohl in anderen Lebensbereichen schaffen könnte, automatisch mit Liebe, Geduld, Güte, Gnade und Freude auf alle Herausforderungen des Lebens zu agieren, anstatt immer wieder in Frust und Anklage, in Abwehr und Verteidigung, in Jammern und Schuldzuweisungen zu verfallen und nur zu reagieren, frage ich mich ernsthaft:
Kann ich ein Leben in Leichtigkeit und Liebe so verinnerlichen und automatisieren wie Autofahren? Denk, denk, denk …
Wie cool wäre das doch, oder?

Und mitten in diesen tiefgreifenden spektakulär erscheinenden Gedanken kommt dieser Rhythmus, diese Textzeile in meine sensitiven Ohren und etwas in mir fängt fast ebenso autark und vollautomatisch schräg und sehr laut an, mitzusingen.
Wie gut, daß ich diese Zeiten für mich alleine im Auto habe.
Für mich und auch für meine Mitmenschen ebenso.

Moment
was singe ich da eigentlich vor mich hin?
Oh, von einer „höheren Liebe“, einer unfairen Welt und  die berechtigte Frage nach dem Einem, der meine Gefühle versteht.
(Wie dankbar bin ich meinen Englischlehrern für mein gutes Sprachverständnis)
Schau in Dein Herz und ich schaue in meins, singt da jemand.
Das trifft mich wie aus dem Nichts.

Wow, damit habe ich jetzt nicht gerechnet.

Es ist wieder passiert 

Dieses Lied klingt und schwingt in meinem ganzen Körper, eine Art Vibration, eine wunderschöne belebende Energie, eine Kraft ist in diesem Lied. Kurz bevor mir die Tränen kommen, befinde ich mich leider schon auf der Auffahrt vor meinem Zuhause. Eben sammeln.
Höhere Liebe?

Etwas zerzaust und seltsam beschwingt steige ich langsam aus. Als ich an diesem Tag noch stürmischer als sonst von unserer kleinen Fellnase begrüßt werde, ich im Flur die Schuhe meiner Männer sehe, die allesamt im Haus irgendwo sind und mich auch begrüßen, geschieht etwas Übernatürliches mit mir.
Äußerlich hat sich gar nichts verändert. Und doch ist alles anders.
Ich bin jemand anders, ich habe meine Gedanken über mich, meine Liebsten und unsere Molly geändert bekommen. Ich bin so voller Liebe, dass ich mitten im Flur am liebsten vor Dankbarkeit auf die Knie fallen würde und dieses Lied  singen könnte …
Higher love !!

Natürlich
ist mir mein Verstand dann zur Hilfe geeilt und hat mich liebevoll daran erinnert, dass 2020 ja wesentlich weniger Drama stattfinden soll.
Familien, in denen einer oder zwei Mitglieder hochsensibel sind, haben es im Alltag schon schwer genug, da braucht die Mama, die eigentlich nur zur Apotheke und zum Optiker wollte, beim Heimkommen, nicht ohne Vorwarnung, mitten im Hausflur zwischen 16 unterschiedlichsten Schuhen auf die Knie zu fallen und anfangen zu singen. Das schafft nur Verwirrung und überfordert den Rest der Herde.
Versteht mich bitte richtig, es gibt immer wieder Situationen, in denen ich meiner Intuition folge und zunächst verrückt erscheinende Dinge tue.
Aber in diesem Fall?
Erstmal sammeln, durchatmen, eine Tasse Tee und dann …
Dann dieses Lied finden und am besten noch die Story hinter dem Lied.
Auch so ein Persönlichkeitsmerkmal der Hochsensibilität. Ich möchte immer die Quelle, den Ursprung eines  Liedes, Gedichtes oder Bildes, eines Films oder einer Iddee wissen.
Dankbar bin ich für diese gute Möglichkeit, die wir heute durch die Digitalisierung haben, an gutes wahres Wissen zu kommen.
Ich bin sehr für den Check von Fakten, gerade im Zeitalter der ganzen falschen Nachrichten.
Gefühlt, getan !

Hier kommt nun der deutsche Text des Liedes „higher Love“ von Whitney Houston.

Eine Liebe auf einem höheren Level

Denk doch mal darüber nach 
Es muss eine Liebe auf einem höheren Level geben
Ganz tief im Herzen
oder versteckt in den Sternen, dort oben
Ohne sie wäre das Leben Zeitverschwendung
Schau in dein Herz hinein
und ich werde in meines blicken

Die Dinge sehen so schlimm aus überall,
Auf dieser  ganzen Welt, was ist fair?
Wir wandern auf einem schmalen Grat
und versuchen etwas zu erkennen

Wir bleiben hinter dem zurück, was sein könnte!

Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist
Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist, ach
Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist
Wo ist diese Liebe, die auf einem höheren Level ist

An die ich ständig denke?


Welten drehen sich
Und wir machen einfach immer weiter
Stellen uns unserer Angst
Und stehen dort draußen allein
Ja, eine Sehnsucht
Und mir die ist echt für mich
Es muss doch jemanden geben
Der für mich etwas fühlt.

Die Dinge sehen so schlimm aus, überall
auf dieser ganzen Welt, was ist fair ?
Wir wandern auf einem schmalen Grat
und versuchen etwas zu erkennen
Wir bleiben hinter dem zurück, was sein könnte.

Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist
Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist, ach
Schenk mir eine Liebe, die auf einem höheren Level ist
Wo ist diese Liebe, die auf einem höheren Level ist
An die ich ständig denke?

Soweit diese Liedzeilen !!

Higher Love !

Diese Worte schenke ich Dir fürs Wochenende, welche Zeile im Lied spricht in Deiner Situation, insbesondere als Hochsensible oder als empathisch veranlagtes Wesen gerade am meisten an?

Ist tief unten in Deinem Herzen diese Liebe noch oder wieder zu finden?

Empfindest Du Deine Lebenszeit ohne diese Liebe von Oben manchmal auch als Zeitverschwendung?

Was siehst Du, wenn Du ehrlich in Dein Herz hinein schaust?

Befällt Dich auch ab und zu ein großer Weltschmerz, weil Dir alles so verlogen und unfair erscheint?

Fällst Du auch immer wieder zurück hinter dem, was möglich wäre?

Fühlst Du Dich alleine, hast Du Angst?

Fragst Du Dich, ob da draußen irgendjemand ist,
der mit Dir mitfühlt?

Brauchst Du dieses nächste Level, diese höhere Liebe?
 

Wenn eine dieser Fragen mit Deiner jetzigen Lebenssituation zu tun hat, könnte es sein, dass Du auch auf der Suche nach der höheren himmlischen Liebe bist, nach dem nächsten Level der bedingungslosen und urteilsfreien Liebe.
Willkommen bei den Suchenden.
Ich wünsche Dir
ein wundervolles Wochenende
mit einer Berührung dieser
„höheren Liebe“.
Sie ist echt.

Und es passiert, wieder und wieder,
manchmal sogar im Auto unterwegs zum Optiker, dass sensible Wesen durch ein einziges Lied erinnert und gestreichelt, erfasst und verändert werden.

In dieser ewigen Liebe verbunden

❣️Deine Gerda❣️

 PS1:
Der Song aus dem Radio war ein Cover des Originals von Steve Winwood aus dem Jahre 1986 . 1991 hat Whitney Houston das Lied dann das erste Mal gesungen. 2019, also sieben Jahre nach dem Tod der Sängerin mixte der norwegische DJ Kygo ein neues Hörerlebnis aus  „Higher Love“.

PS2:
Am Mittwoch beginnt die Fastenzeit, also 40 Tage bis Ostermontag, vom 26.02-13.04.2020!
Schau zwischendurch mal hier vorbei, vielleicht teile ich den einen oder anderen Gedanken dazu mit Dir.
Für mich ist es sehr hilfreich, diese besondere Jahreszeit unter ein Motto zu stellen.
Hier einige Beispiele aus den letzten Jahren:

40 Tage 

  • ohne meckern über Bauch, Beine, Po …
  • ohne Zucker
  • ohne Fernsehen
  • ohne Urteilen
  • ohne Lügen
  • ohne Alkohol
  • ohne Selbstzweifel
  • ohne Rechtfertigung
  • ohne Brot
  • ohne Alkohol
  • ohne Auto
  • ohne Social media
  • ohne Fahrstuhl
  • ohne Plastikflaschen
  • ohne Fussball

Dafür aber mit ganz viel Bewusstsein und Liebe.
Natürlich auch mit Ideen, was in der gewonnenen Zeit alles an Sinnvollen geschehen kann, als Gegenprogramm sozusagen.
Ich bin schon sehr gespannt, was sich hier bis zum ersten Geburtstag meines Herzensprojekt so tun wird, denn wir sind seit Karfreitag zusammen unterwegs, und ich bin sehr dankbar und glücklich darüber.

In diesem Sinne grüße ich Dich auch im Namen meines Teams, insbesondere von meinem Webdesigner, der mir aufgetragen hat Dich, erneut zu informieren, daß Du auch eine Benachrichtigung per mail bekommen kannst, sobald sich hier etwas bewegt, und das wird es.
Versprochen!
Trage Dich hier ein und bleibe hochsensibel und empathisch
auf dem Laufenden.

 

Nun aber bleiben Glauben, Hoffnung, Liebe, diese drei;
ABER  die Liebe ist die größte unter ihnen.
Die Bibel, 1.Korinther 13,13 

6 Antworten auf „❣️Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“

    1. Liebe Leo,
      Du treue und wunderbare Seele,
      Danke für Deine Unterstützung und Begleitung.
      Es ist sehr kostbar zu wissen,
      daß wir nicht alleine unterwegs sind
      LG

  1. Oh schluchz du liebe Gerdi ich kenne das auch nur zu gut – ein Lied ein Film und in Sekundenschnelle bin ich zu riefst zu Tränen gerührt, berührt und niemand versteht dich dann – was ist los mit dir ? Und auch der Weltschmerz – hast du Depressionen? Gut das wir uns hier in der Gruppe begegnet sind und auf zu neuen Ufern ❤️ Ein Jahr Blog – unglaublich – aber sehr sehr schön ❣️Danke dafür

  2. Liebe Gerda,
    ja die Zeit vergeht. Am 19.04.19 feierst Du mit Deinem Team das einjährige des Blogs.
    Gerne habe ich jede Woche Deine interessanten Themen gelesen (in der Adventszeit sogar täglich), und mir meine Gedanken gemacht. Ab und an habe ich auch mal meinen Senf dazugegeben.
    Gerda, ich danke Dir von ganzem Herzen und werde auch weiterhin dabei sein.

    1. Liebe Hannelore, ich brauche deinen „Senf“ unbedingt .. danke für Deine liebe und fürsorgliche Art ! Es bedeutet mir wirklich viel zu wissen , dass meine Geschichten gelesen werden ❣️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.