❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Hallo Du
wundervolle und einzigartige Seele,

An diesem zweiten Freitag im November, lade ich Dich ein, mit mir
„die fünf Sprachen der Liebe“ zu betrachten.

Wenn dieses Prinzip in Deinem Alltag Wurzeln bilden kann, wird der Baum Deines Lebens zu Kräften kommen und gestärkt in den bevorstehenden Winterschlaf fallen können.

Die meisten persönlichen Wachstumsprozesse verlaufen unterhalb der  Bewusstseinsgrenze, in der Stille, in der Dunkelheit, im Inneren ab.

Dazu lädt der November Dich und mich ein.
Rückzug, Entreizung, Gedenken, Besinnung …
Der Nebel, der Regen, trübe Tage, grau in grau.
Liebevoll, von der Schöpfung erdachte Wurzelfestigungstage.
Sie sind lebenswichtig für die Nährstoffversorgung
und für die Festigkeit in den nächsten Stürmen.
Denn die kommen, so ist das Leben.

„Die fünf Sprachen der Liebe“ sind …

Aus dem Wirken von Gary Chapman und Ross Campell entstanden.
Diese beiden haben ihre Leben dem Erforschen, Schreiben und Lehren über die Liebe in zwischenmenschlichen Beziehungen hingegeben und Tausenden von Menschen geholfen einen tieferen Sinn in ihren Beziehungen zu finden.

Der Grundgedanke 

Anscheinend spricht jeder von uns seine eigene Liebesprache, eine Muttersprache der Liebe sozusagen. Wird dieser Mensch in seiner Sprache angesprochen, füllt sich sein Liebestank und er fühlt sich gesehen, angenommen und kann aufblühen.
Eine echte und herzerwärmende tiefe Bindung kann geschehen, wenn wir sooft wie möglich in unserer Sprache angesprochen werden und umgekehrt sie auch sprechen dürfen.

Im Folgenden werde ich so kompakt wie möglich die fünf Sprachen vorstellen und jeweils ein Beispiel dazu schreiben.

Anmerkung:
Gerade Menschen, die hochsensibel und empathisch sind haben mit dieser wirklich wirksamen Methode ein wunderbares Werkzeug in Händen, die in allen zwischenmenschlichen Beziehungen eine neue Tiefe, echte Zuneigung und Entspannung bringen kann.
Ausserdem macht es Spass, seine eigene Liebesprache zu entdecken, und mehr noch, die Deines Umfeldes.
Da sind echte Wunder möglich, ich erlebe es ständig.
Ich bin gespannt, wo Du Dich und Deine Lieben wiederfinden kannst.
Los geht es !

 

1. Lob und Anerkennung

Menschen mit dieser Liebessprache fühlen sich geliebt, angenommen und blühen auf, wenn sie für ihre Arbeit und Ihr Tun gelobt werden.
Jeder Ausdruck von Wertschätzung ist für sie ein wichtiger Wurzelnährstoff.
Immer, wenn ihre Arbeit nicht als selbstverständlich hin genommen wird, und sie das spüren, wird ihr Liebestank im Herzen gefüllt.

Folgende ernstgemeinte Sätze bringen sie zum Strahlen, und so manch einer mit dieser Sprache wächst durch die Gewissheit, dass man sieht, was er tut schier über sich hinaus:

“Ich bin richtig stolz auf Dich, wie Du das alles schaffst.“
“Das Essen schmeckt heute phantastisch, wie im Restaurant“
“Meine Güte, hast Du Dich chic gemacht, warst Du beim Friseur?“
“Du bist das Beste, was mir je passiert ist, hab ich Dir das schon mal gesagt?“

Diese Worte des Lobes und der Anerkennung sind Balsam für Menschen mit dieser Liebessprache.
Wenn sie dann noch in Gegenwart anderer ausgesprochen werden, richten sich gebeugte Ehefrauen und Männer auf, sie fangen an zu strahlen, weil sie sich gesehen fühlen.

Beispiel:
Ein Paar verliebt sich, weil sie sich verlieben. Dann ziehen sie zusammen und bekommen Kinder. Soweit so gut.
Kennen sie nicht die Liebessprache des anderen sind viele Probleme vorprogrammiert. Ein Ehemann mit dieser Sprache, der die Familie versorgt, den Rasen mäht, die Lampen aufhängt, das Altglas wegbringt und die Autos zur Inspektion fährt und nie dafür ein wertschätzendes Wort hört, gelobt wird oder die Anerkennung spürt, fühlt sich nicht geliebt. Frust und Ärger sind die Folge.
Wir haben es oft erlebt, dass Paare, gerade wenn die Familie im Aufbau ist völlig vergessen haben, warum sie sich ineinander verliebt haben.
Solltest Du diese Sprache sprechen oder jemand in Deiner Nähe …
probiere es mal aus.
Du wirst staunen, wie ein Ehemann aufblüht, wenn er im Herzen weiss, wie sehr seine Frau das schätzt, was er tut. Das gilt umgekehrt genau so.
Wertschätzende echte Worte sind eine himmlische Botschaft für die persönliche Liebessprache „Lob und Annerkennung“

2. Zweisamkeit- Zeit nur für Dich

Bleiben wir ruhig mal bei unserem Pärchen von gerade eben. Er tut wirklich alles, Rasen mähen, Kinder ins Bett bringen, arbeiten und saugt Staub. Und trotzdem bekommt er von seiner Frau, die diese Liebessprache spricht, nur Vorwürfe und Gemecker zu hören. Und obwohl er alles richtig macht, sehnt sie sich nach? Zweisamkeit.
Sie hat ihn damals nicht geheiratet, weil er so toll Rasen mähen oder Autos waschen kann. Sie liebt ihn und wünscht sich ungeteilte Aufmerksamkeit.
Menschen mit dieser Liebessprache blühen auf in einer Beziehung, wenn sie ungeteilte echte Aufmerksamkeit bekommen.

Beispiel:
Im strengen Tagesablauf einer modernen Familie bleibt diese Liebessprache am meisten auf der Strecke, denn ständig möchte irgendetwas oder irgendjemand unsere Aufmerksamkeit.
In diesem Fall würde eine winzige Viertelstunde am Abend ohne Handy, ohne Fernsehen, ohne Computer dieser Beziehung einen völlig neuen Schwung geben.
Ein Tag in der Sauna oder ein Spaziergang am Meer, Zeit zu Zweit.

Die einfache Frage aus reinem Herzen:
“Schatz, wie war Dein Tag?“ kann eine Ehefrau in allen, ich schreibe ausdrücklich in allen Lebensbereichen zum Blühen bringen.

Ungeteilte Aufmerksamkeit ist für Menschen mit derLiebessprache
„Zeit zu zweit“ lebensnotwendig, damit die feinen Wurzeln des Lebensbaumes sich fest in die Erde verankern können.

Na, und wenn sie ihn dann noch lobt?!

3. Geschenke, die von Herzen kommen

Für Menschen mit dieser Liebesprache bedeute ein kleines wohlgemeintes Geschenk, so etwas wie:
“Oh, man hat an mich gedacht“
“Sieh an, ich wurde nicht vergessen“
Ein kleine Gabe, eine Karte, ein Blümchen kann für dieses Wesen ein Ausdruck von Zuneigung sein, von geliebt sein und gesehen werden.
Diese Geschenke müssen nicht unbedingt materiell sein.
Eine überlastete junge Mutter freut sich auch über einen Massage-Gutschein oder ein gestresster Ehemann über ein Stadionticket seiner Lieblingsmannschaft.
Wenn Deine Liebessprache die des Beschenktwerdens ist, fühlst Du Dich geliebt, wenn jemand Dir eine Muschel aus dem Urlaub oder einen Schokoriegel vom einkaufen mitbringt.
Es erfordert vielleicht etwas Nachdenken und Fantasie, aber es lohnt sich auf jeden Fall.
Beispiel:
Einer unserer Söhne spricht die Sprache des Beschenktwerdens,
wenn wir als Eltern merken, dass es Spannungen und atmosphärische Störungen in unserer Beziehung gibt, bekommt er ein kleines Geschenk. Es muss nichts Großes sein, ein kleines Auto, eine Tüte seiner Lieblingsbonbons. Anscheinend bereitet ihm das Auspacken dieser Zuwendung eine derartige Freude, dass er meistens anschliessend auch wieder neu ansprechbar ist.

Geschenke sind Wurzelteiler, mit jedem kleinen Präsent können die kleinen Wurzeln seines Lebensbaumes sich teilen und ausbreiten.

Die Liebesprache der „Geschenke die von Herzen“ kommen, ist manchmal mit etwas Arbeit und Fantasie verbunden, aber, es lohnt sich sie zu Sprechen: die Augen aufblitzen zu sehen, beim Auspacken eines kleinen Präsentes von Herzen.

4. Hilfsbereitschaft

Liebesdienste und Hilfsbereitschaft füllen den Liebestank von Menschen, mit dieser Sprache.
Etwas zu erledigen, was dem Gegenüber Freude macht ist wohl das Hauptmotiv dieser Liebessprache.
Gerade in einer Familie gibt es viele tägliche Dinge, die erledigt werden müssen, damit ein friedvolles und harmonisches Miteinander möglich ist. Hat ein Familienmitglied nun die Liebessprache der Hilfsbereitschaft, bringen ihn folgende Beispiele zum Erblühen. Er oder sie fühlt sich geliebt, wenn der Trockner bereits ausgepackt, die Schulbrote geschmiert, die Spülmaschine eingeräumt oder das Bad geputzt ist. Oder die Blätter sind gefegt, der Mülleimer steht an der Strasse, die Steuererklärung wird gemacht oder ein Geschenk für die neue Arbeitskollegin wird besorgt, da sind die Beispiele vielfältig.
„Wenn mir jemand hilft, mir ungefragt den Rücken frei hält, mir zusätzliche Freizeit verschafft, mitdenkt, dann fühle ich mich geliebt, gesehen und wertgeschätzt.“ So denken Menschen mit dieser Liebesprache. Aus einem unerwartetem Liebesdienst schöpfen sie viel Kraft für ihre Wurzeln, sie sind ein wahres Wachstumselexier.

Beispiel:
In vielen Familien geht es in diesen Novembertagen gerade hier in Ostfriesland um das Gedenken an die Verstorbenen und die Herrichtung der Gräber.
In meiner Familie gibt es jemanden, der überhaupt nicht gerne auf Friedhöfe geht, im Gegenteil, der eine regelrechte Abneigung , aus bestimmten Gründen, hat.
Gehen wir mal davon aus, seine Liebessprache wäre „Hilfsbereitschaft und Liebesdienste“ gibt es für mich keine bessere Möglichkeit ihm zu zeigen, wie sehr ich ihn liebe, indem ich für ihn diesen Gang erledige.
Ihm wurde geholfen, er fühlt sich gesehen und geliebt und im Umkerhschluss hat er Freiraum  gewonnen mir seine Zeit zu schenken.
Win-Win-Situation.

5. Zärtlichkeit

Ein sanftes Streicheln über die Hand beim Kaffeetrinken, eine herzliche Umarmung oder eine andere Art von Berührung lassen Menschen mit dieser Liebessprache wissen:
“Du bist wertvoll“
“Du bist geliebt“
Das gilt nicht nur für Erwachsene oder Ehepaare. Es gibt auch Kinder, die sich beruhigen, wenn man ihnen einfach zwischendurch mal über den Kopf streichelt oder sie umarmt.
Menschen brauchen Körperkontakt, sie wurden so erschaffen.
Auch und gerade Kinder brauchen ehrlichen und freundlichen Körperkontakt, gerade wenn ihre Liebesprache Zärtlichkeit ist.

Beispiel:
In einer befreundeten Familie kommt der mittlerweile 8 jährige Sohn jede Nacht in das elterliche Schlafzimmer und kuschelt sich zwischen seine Eltern. Die Familie ist vor kurzem umgezogen und für den kleinen Kerl hat das viel Veränderung und Stress bedeutet.
Da war kaum Zeit für Umarmungen oder Kuscheln mit Papa auf dem Sofa. Wenn der Liebestank dieses Jungen durch die nächtlichen Besuche bei seinen Eltern im Körperkontakt wieder aufgefüllt ist, wird er und die ganze Situation sich entspannen und sobald sich die Familie eingelebt hat, wird er auch wieder die Nächte in seinem Bett verbringen.

Zeit für Zärtlichkeit, Berührungen, Körperkontakt jeder Art sind für die Widerstandskraft der feinen Wurzeln des Lebensbaumes von großer Wichtigkeit.
Bleibt diese Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Berührung lange unerfüllt, spüren diese Menschen sich oft selber nicht mehr, weder ihre Grenzen, noch die, der Mitmenschen.
Solltest Du diese Liebessprache sprechen und es ist weit und breit keine Umarmung oder Zärtlichkeit in Sicht, tut es manchmal auch ein heißes Bad, eine Massage oder ein Waldsparziergang mit Baumberührung.
Mein. Traum wäre natürlich, dass jeder Mensch die Gelegenheit hat zu umarmen und ehrlich umarmt zu werden.

 

Du liebe Seele,
das war ein kurzer Ausflug in die „fünf Sprachen der Liebe“.
Mir ist klar, dass ich hier nur einen kleinen Einblick davon geben kann. Mein Anliegen für diesen blog ist es, Dir praxiserprobte und bewährte Methoden und Ansätze zu beschreiben, die unseren Alltag als feinsinnige Wesen erleichtert und entspannt.
Nun, die Sprachen der Liebe zu erforschen kostet sicher etwas Lebenszeit und wenn man erstmal die eigene und die seiner Lieben gefunden hat, auch etwas Übung.
ABER: und das ist der Gewinn, am Ende profitieren wir alle davon, wenn wir uns geliebt, gesehen und angenommen, gewertschätzt und bedacht fühlen.
Die beiden Begründer dieser Methode sind der einstimmigen Ansicht, das jeder Mensch eine Sprache dieser fünf als Muttersprache der Liebe hat, die weit mehr ausgeprägt ist als die anderen vier.
Das mag stimmen, sie haben über 25 Jahre damit gearbeitet.

Welche Sprache ich verstehe, oder spreche?
Rate mal!

Für heute,
spreche ich dir Mut zu, Deine Liebessprache zu finden und denen zu kommunizieren, die Dich gerne lieben lernen wollen, wenn sie es nicht schon tun und das dürfte Dein hochsensitives Herz höher schlagen lassen.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Wissenshunger beim Erforschen und Erkennen der Liebesprache, die deine Mitmenschen sprechen und bei deinen Sprachübungen.

Die meisten persönlichen Wachstumsprozesse verlaufen unterhalb der  Bewusstseinsgrenze, in der Stille, in der Dunkelheit, im Inneren ab.

Wir können viel für unsere und die Wurzeln unserer Lieben tun.
Starke, liebende, stabile und fest verwurzelte Menschen werden dringend gebraucht, gerade im November, dem Monat,
der nach Innen ruft.

Habe ein gesprächiges Wochenende
mit Bekannten und Unbekannten
mit den Sprachen der Liebe

Die bestenGrüße aus
meiner Herzensmitte

❣️Deine Gerda ❣️

PS 1:
Wohlgemerkt handelt es sich hier um eine Ansicht, eine Betrachtung von vielen, die, spielerisch und ohne Krampf angewendet eine echt Bereicherung für Dich und Deine Umwelt werden kann:
Alles kann, nichts muss!

PS2:
Ich habe mir angewöhnt, die Leute, die ich umarmen möchte, vorher zu Fragen und wäge auch ab, wem und wie ich jemandem zärtlich begegne.

PS3:
Mein Adventstipp:
“Wir schenken und dieses Jahr nichts“ mag für manchen die beste Lösung sein, funktioniert aber wirklich nur, wenn alle sich daran halten.
Also: darüber ins Gespräch kommen.
Freunde von uns stellen am Heiligen Abend eine Dose auf den Tisch und jeder tut etwas Geld hinein. Der Inhalt wird unterschiedlich verwendet. Ein Familienfest im Sommer, eine Spende an …

 

„Wenn ich in allen Sprachen der Welt, ja mit Engelszungen reden kann, aber ich habe keine Liebe …“
1.Kor. 13,1

2 Antworten auf „❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“

  1. Oh ja, die fünf Sprachen der Liebe. Ich hatte wohl wieder vergessen, wie wichtig das ist! Danke, liebe Gerda! Wenn alle wüssten, für welche Sprache sie zu haben sind, und die der anderen akzeptieren und respektieren können, wäre das Leben um einiges einfacher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.