❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️

Zuhause !

Hallo,
Du wertvolle und einzigartige Seele.

An diesem Freitag im Oktober möchte ich Dich mit zu mir nach Zuhause nehmen, in mein Herz ❣

Auf einem Kreativmarkt sah ich ein kleines Holzhäuschen in Herzform zum Aufhängen. Unter dem Haus war ein kleiner silberner Schlüssel befestigt. Ein winziges Schild hing oben an einer Schnur.
Hier las ich:

                              Zuhause ist dort, wo Dein Schlüssel passt!

„Interessant“ dachte ich.

Bei manchen Begegnungen mit echten Herzensmenschen fühle ich mich wie Zuhause. Kommt Dir das bekannt vor?
Es scheint verschiedene Schlüssel zum öffnen eines Herzen zu geben.
Möchtest Du von denen erfahren, die Türen in meinem Herzen öffnen und schliessen können?

So ein Schlüssel ist etwas Kostbares.
Woran denkst Du zuerst bei dem Wort?

Schlüsselwort, Schlüsselerlebnis, Schlüsselbund, Schlüsselblume, Schlüsseldienst, Schlüssel…

Auch wenn die Beschaffenheit der Schlüssel sich den Zeiten anpasst, gibt es diese Art, von denen ich heute schreibe schon sehr sehr lange.

Schlüssel für Herzenstüren, die nach Hause führen.
Nach Hause.


Mein Herz als Zuhause!

Wissenschaftler, Philosophen und Träumer, Poeten, Künstler und Kinder sind sich längst einig, dass das menschliche Herz viel mehr als eine Pumpe ist, die durch Anspannung und Entspannung ihrer Muskeln unser Blut durch die Lebensadern befördert.
Ich schrieb schon über Herz-Rasen, Du erinnerst Dich?

Ein Herz kann schlagen, zerbrechen, stolpern, rasen, leer sein, groß sein, kalt sein oder heiß, es kann stehen bleiben.

Kleine Übung:
Wenn Du auf oder in Deine Herzgegend ungefähr in der Mitte Deines Brustkorbes fühlst oder hörst. Was nimmst Du jetzt gerade wahr?
Nimm Dir eine Minute:
Hat Dein Herz Dir etwas mitzuteilen?
Gibt es offene Herzensräume? Geschlossene? Lichtdurchflutete?Dunkle? …
Wer oder was hat Platz genommen in Deinen Herzensräumen?
Zeit für einen Rundgang?


An dieser Stelle kann es nötig sein, Dir ein Taschentuch und etwas zum Schreiben zurecht zulegen. Nur so als Idee.

Herzensräume

Heute möchte ich Dich, Du wunderbarer Mensch also einladen in das Haus meines Herzens.
Es erwarten Dich viele Herzensräume, jeder Raum hat eine Tür, ein Tor einen Eingang. Je tiefer wir ins Innere meines Herzens gelangen,
desto feiner, filigraner und wertvoller sind die Schlüssel.
Natürlich wirst Du auch Gelegenheit haben, Deine Herzensräume zu betreten. Vielleicht sogar das erste Mal in Deinem Leben.

Wie weit Du mitgehst?
Das liegt ganz bei Dir und selbstverständlich auch bei mir.
Ich achte mehr als alles andere auf den Zustand meines Herzens.
Es ist der Ort meiner Mitte, meiner Essenz, meiner Seele.
Mein Herz.

Vielleicht wirst Du unterwegs irgendwo bleiben wollen, weil es Dir einfach gefällt. Das ist in Ordnung. Du kannst gerne im Flur bleiben, da ist Platz genug, oder Du schreitest weiter, tiefer, näher.
Deine Wahl, wie tief und wie nah Du meinem Herzen heute kommst.

Ich meinerseits freue mich, wenn ein Wesen an meine Herzenstür klopft, klingelt oder wenn ich im Innersten versunken bin, auch schon mal ansTor hämmert. Kommt öfter vor, ist nicht weiter tragisch.
Deine echte und liebevolle Absicht, mit gesunder Neugier, falls es sie gibt, in mein Zuhause zu kommen, faszinieren mich.
Komm bitte herein.
Als  Besucher oder Gast, als Tourist oder Forscher, vielleicht als Freund oder sogar für immer als Herzensmensch an meiner Seite.
Nun zu den passenden Schlüsseln.

Herzensschlüssel

Folgende Schlüssel sind in der Lage meine Herzenstüren zu  öffnen und zu schliessen.
Das können bei Dir ganz andere sein.
Jedes Herz ist ein bisschen gleich und
ein bisschen verschieden je nach aktueller Beschaffenheit der Türschlösser. Einige Türen werden ständig auf und zu geschlossen, während andere Türen seit langer Zeit geschlossen sind. Das hat Gründe. Jeder von uns hat seine Herzgeschichte.
Hier ist meine:

  • Der Schlüssel  Interesse 
    Willkommen an der Haustür meines Herzens, sobald ich spüre, dass jemand ein echtes und authentisches Interesse an mir und meinem Leben zeigt, schliesse ich die Haustür meines Herzens gerne von innen auf und bitte Dich in den Flur.  Der Flur ist großzügig geschnitten, von hier aus kannst Du Dich ganz entspannt für eine von den nächsten  Türen entscheiden. Deine Schuhe und was sie für Dich bedeuten, kannst Du gerne anlassen. Im Flur meines Herzens ist Zeit kein Maß.
    Da ich über ein breitgefächertes Allgemeinwissen verfüge und vielseitig interessiert bin, können wir uns hier lange und ausgedehnt aufhalten.
    Gegenseitiges Interesse, das echt ist, kann eine gute Basis sein für eine gemeinsame Herzensflurgemeinschaft. Mein Entree ist hell und freundlich, Dir zugewandt und offen.  Hier sind viele Leute. Empathen lassen ihren Herzensflur gerne bevölkern. Bis zu einem gewissen Punkt, dann kann es weiter und tiefer gehen oder gar nicht.
    An wessen Herz bist Du zur Zeit aufrichtig und ehrlich interessiert und wer taumelt sich in Deinem Herzensfur so alles herum?
    Die nächste Tür:

  • Der Schlüssel Vertrauen 
    Der Schlüssel des Vertrauens öffnet Dir die Tür ins Zimmer der Vertrauten. Wir kennen uns schon etwas besser und haben schon einiges im Flur zusammen erlebt. Dieser Raum gleicht einer Küche. Wir kochen zusammen und unterhalten uns über die Gerichte und Rezepte für ein gelingendes oder chaotisches Herzenleben. Welche Zutaten braucht es für ein nahrhaftes Menü? Hier können wir uns gut und angeregt austauschen und uns viel besser kennenlernen als im Flur. Hier sind auch weniger Leute.
    Du hast mir vertraut und ich Dir. Im Vertrauensraum gehen unsere Gespräche tiefer, ich offenbare mich Dir, auch mit Geschichten aus meinem Leben, in denen ich nicht die Heldin war, welche Suppe ich versalzen und wer mir in meine gespuckt hat.
    Ich offenbare mich Dir und bin gespannt, ob Du bleibst oder weiter willst. Zusammen Kochen schafft Vertrauen.
    Vertrauen ist die Basis für jede Beziehung.
    Gehst Du weiter?
    Die nächste Tür:

 

  • Der Schlüssel Kredit
    Wenn Du es bis hierher geschafft und durchgehalten hast, unser Vertrauen in vielen Tagen getestet wurde mit Knäckebrot und Torte, mit Wasser oder Wein, dann wird es es passieren, dass ich Dich enttäusche. Richtig gelesen. Empathisch und hochsensibel wie ich nunmal bin, neigt mein Herz des öfteren dazu, dass mein Gegenüber sich in mir täuscht. Die Tür zu dem der Kreditschlüssel passt knarrt und ächzt ganz schön und doch bitte ich Dich herein zu kommen.
    Dieser Raum in meinem Herzen gleicht einem Büro. Akten voller Karteikarten, Telefone, Ordner umrahmen den riesigen Schreibtisch, auf dem die unbezahlten Rechnungen und Forderungen an mich und mein Herz liegen. Hier liegt der Staub der Jahrzehnte. Einige Schuldscheine sind so alt wie mein Herz. Ich hab auch schon echten Mist gebaut und hier schön säuberlich abgeheftet. Ebenso allen Müll der anderen, die mein Herz nur benutzt haben, um ihr Herz zu reinigen. Hilfe. Neonlicht und Staubwolken. Ein Büro.
    Die meisten Menschen sind nach einem Vertrauensbruch schnell durch den Flur wieder weg. Das ist traurig, aber es ist wie es ist.
    Mein Herz ist in der Lage Dich zu ent-täuschen. Tatsache. Schaffst Du es dennoch, Dich mit mir an diesen Schreibtisch zu setzen, mir zu vergeben und zu helfen andere Schuldscheine zu zerreissen und loszulassen, unserer Beziehung Kredit zu geben, kann hier viel geschehen. Aufklaren, Sortieren und Herzenwerte festigen, die wirklich wirklich wichtig sind. Kann passieren, dass Dir Deine Schuld auch um die Herzensohren fliegt. Kannst Du mir vergeben, dass ich Fehler habe? Und Macken? Bekommt unsere vertraute Beziehung einen Kredit?
    Und, was noch viel wichtiger ist:
    Begleitest Du mich ab und zu hier her, um mich zu entlasten und mir zu helfen Deinen Kredit auch anzunehmen?
    Wenn wir hier fertig sind, wird es leichter, versprochen.
    Die nächste Tür:

  • Der Schlüssel Wohlwollen
    Nachdem Du mir einen Kredit eingeräumt hast, findest Du Dich in einem kuscheligen und einladenden Wohnzimmer wieder.
    Sofas, große Ohrensessel und ein schönes Feuer im Kamin laden zu einem Zweiergespräch ein. Wünsche liegen in der Luft und eine zärtliche Wärme erfüllt diesen Herzensraum.
    Meine Herzenskammer des Wohlwollens ist für gute Freunde reserviert mit denen ich Pilzgerichte gekocht und ein Feierabendbier im Büro getrunken habe. Wenn DU so jemand bist, dann komm rein. Kann sein, dass Du etwas mit den Schlüssel ruckeln musst, bis die schwere Holztür sich öffnen lässt.
    Ich serviere Dir tausend Jahre alten Tee und wir machen es uns so richtig gemütlich. Ich kenne Dich und Deine Absichten meinem Herzen gegenüber. Somit weiss ich, dass Du unter allen Umständen mein Bestes und Höchstes willst. Wohlwollen ohne Eifersucht und Neid.
    Du willst das Allerbeste für mich und unterstützt mich in meinen Visionen und Vorhaben. Ohne wenn und aber willst Du mich fördern, mich anfeuern, ermutigen, aufbauen und Deins erstmal an die Seite stellen. Ich sitze gerne am Kamin mit einer Tasse Tausendtee.
    Lange und gerne. Ich lausche dem knisternden Feuer und warte, dass sich die Tür öffnen möge. Das tut sie auch, wenn auch sehr sehr selten.
    Ist wohl nicht sooft gewollt, oder? Denn trotz der Gemütlichkeit verbreitet dieser gemütlich anmutende Raum vielen Unbehagen bei Dir.
    Wer sitzt bei Dir im Kaminzimmer Deines Herzens? Wer kann Seins für eine Zeit für Dich zurückstellen? Auf wen wartest Du?
    Wenn Du hier Zeit mit mir verbracht hast, sind wir beide neue Menschen mit einem weiten Blick und einer neuen Herzenszuneigung.
    Denn, das kann ich aus vielen Jahren Herzensbewohnung bezeugen:
    Nach mindestens tausend Tassen Tee lockt die Freundschaft unseren Herzen. Freunde sind wichtig, auch wenn es nur wenige sind.
    Bist Du ein solcher Herzensfreund, der sein Recht auf Glück und Bequemlichkeit für die Erfüllung eines freundlichen Herzens von jemand anderem an die Seite stellen kann und andersrum: gibt es diese Wohlwollenden Wesen in Deinem Leben?
    Bist Du noch da?
    Die nächste Tür:

 

  • Der Schlüssel Freundschaft
    Im Freundschaftsherzensraum ist Platz zum Spielen, Lachen, Toben und sich auszuprobieren. Überall sind Spiel und Spassmöglichkeiten. Authentische echte Menschen, die mir Kredit und ihr Wohlwollen gezeigt haben, sind regelmässig hier zu finden. Meine Herzensfreunde sind wenige, aber die, die durch diese Herzenstür hereinkommen, werden ihren Spass und ihre Freude mit mir haben.

Denn über diese verspielte Herzensfreude kommen wir nach und nach voller Kindlicher Neugier und Erwartung dazu, Neues auszuprobieren, und uns gegenseitig mit kreativen Ideen zu beschenken. Wir singen, tanzen und lachen zusammen. Wir können uns über einander und unsere Erfolge freuen. Wir wissen wie das andere Herz es meint. Dieses Türschloss ist eigentlich überflüssig. Herzensfreunde zu haben ist ein Geschenk und sehr sehr kostbar. Hast Du solche Menschen in Deinem Leben? Nur mit wahren Herzensfreunden kannst Du dann auch
über das nächste Zimmer ins Gespräch und in den Ausstausch kommen. Woran ich in der Tiefe glaube, das verstehen nur Menschen in der Tiefe mit denen ich unbefangen und ohne Ziel gespielt und mich angefreundet habe.
Bist Du noch da?
Die nächste Tür:

 

Du liebe Seele,
wir beide sind schon eine ganze Weile unterwegs und auf einer anderen Ebene wie die uns Sichtbare kennen wir uns auch schon in der Tiefe, nur für heute und an dieser Stelle möchte ich Dir von Herz zu Herz sagen, dass die Räume hinter den nächsten Türen (noch) nicht zugänglich für Dich sind. Die Schlüssel Glaube, Hoffnung und Liebe, Hingabe und Einheit der Herzen sind an meinem Schlüsselbund an einem sicheren Ort verborgen. Diese Kammern sind nur und ausschliesslich für persönliche Begegnungen mit meinen Herzensmenschen bestimmt.

Bestimmen zu dürfen, wer mit mir in welchem Raum meines heiligen Herzens, meinem Zuhause Zeit verbringen darf, habe ich mir in langen Jahren der Heilung und der Wiederbelebung dieser Räume schwer und mit großen Opfern zurückerobert. Zu wertvoll sind mir diese Plätze, als dass ich sie mir wieder zerstören oder randalieren liesse.

 

Ich wünsche heute
fast von ganzem Herzen
ein Wochenende mit
Schlüsselerbnissen
und dem einen oder anderen
Moment im Herzensraum
bei Dir oder bei anderen.

❣️Deine Gerda❣️

 

 

PS 1:
Zuhause ist da, …
Schreibe mir gerne Deine Gedanken dazu.

PS 2:
Ein Adventstip !
Es gibt zur Zeit überall wunderschöne Adventskalender, die man sehr gut an seinen Liebsten verschenken kann. Vielleicht wäre das ja mal eine Alternative zu den Großgeschenken am Heiligen Abend, oder?

Ps 3:
Denn es ist gut, dass das Herz durch GNADE gefestigt wird.
Dieser Schlüssel ( Hebräer 13,9) ist einer der Universalschlüssel
( Masterkey ) zu den Herzen vieler Wesen. Auch zu Deinem eigenen.  Denk mal drüber !!

4 Antworten auf „❣️ Der Freitagsgruß aus der Mitte meines Herzens ❣️“

  1. Meine Gerdi,
    du fragtest mich was mein „Zuhause“ ist,
    Zuhause ist der für mich der Ort, wo alle
    Herzenstüren unverschlossen bleiben können.
    Du gehörst definitiv zu meinem Zuhause und falls mal eine Tür geschlossen sein sollte, zur Erinnerung: du hast einen Masterkey!
    Mach weiter so, mien Hartsche.

  2. Liebe Gerda,
    Zuhause, da sagst Du aber was. Gerade hierüber habe ich erst vor kurzem viel Neues gelernt.

    Zuhause kann überall sein, wo man gerne ist. Es muss kein Ort sein, manchmal ist es ein Gefühl. Manchmal ist der Körper irgendwo Zuhause, manchmal die Seele. Wichtig ist, das „Zuhause“ zu spüren, egal wie, wo und was es ist. Wenn ich „Zuhause“ bin, dann öffnen sich meine Herzenstüren ganz von alleine… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.